Motorradclub hilft dem kranken Niklas

Motorradclub hilft dem kranken Niklas

Rockkonzert erbrachte 7394 Euro.

Krefeld. Ein wirklich handfestes Ergebnis hat das kleine, nur 24 Mitglieder zählende Krefelder Chapter des internationalen Motorradclubs Gremium bei seiner ersten Benefizveranstaltung erzielt: 7394 Euro und 50 Cent kamen an Spenden beim Rockkonzert für den an Lungenkrebs erkrankten Niklas Winter zusammen.

Sieben Rockbands hatten am Nikolaustag die Wände der Niederrheinhalle stundenlang vibrieren lassen, dazu konnten sich die Besucher gegen Spenden tätowieren lassen und sich an der Slotcar-Rennbahn messen. Unterstützt wurden die Motorrad-Freaks vom Fan-Projekt der Krefelder Pinguine.

Jetzt empfing Chapter-Präsident Siggi Pfeffer den zwölf Jahre alten Niklas und seine wegen der vielen auswärtigen Therapien arbeitslos gewordene Mutter in den Klubräumen auf dem ehemaligen Kasernengelände an der Mevissenstraße - zusammen mit Meta Metz, Vorsitzender des Vereins Sonne, Mond und Sterne, der Schwerkranken seit vielen Jahren die letzten Wünsche erfüllt. Denn alle Anschaffungen, Reisekosten und ein eventuell nötiger Erholungsurlaub für Niklas werden über den gemeinnützigen Verein abgewickelt.

Besonders gefreut haben den Zwölfjährigen jeweils vier VIP-Karten für das Bundesligaspiel Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Bochum in der Rückrunde und ebenfalls vier Karten für das Auswärtsspiel der Pinguine bei den Metro Stars in Düsseldorf. Im Dome wird Niklas mit den Spielern vor dem ersten Bully gemeinsam aufs Eis gehen. al