1. NRW
  2. Krefeld

Motocrossfahrer liefern sich in Krefeld Verfolgungsjagd mit Polizei

Passant möglicherweise verletzt : Drei Motocrossfahrer liefern sich in Krefeld Verfolgungsjagd mit der Polizei

Drei junge Männer auf Motocross-Rädern sind in der Innenstadt wegen ihres groben Fahrstils aufgefallen. Bei einem gefährlichen Überholungsmanöver könnte sogar ein Passant verletzt worden sein – nach diesem sucht die Polizei nun.

Am Donnerstagmittag hat ein Zeuge drei Motocross-Fahrer in der Krefelder Innenstadt bemerkt, die viel zu schnell unterwegs gewesen seien. Als auf der Kölner Straße ein langsam fahrender Bagger vor ihnen auftauchte, überholte einer der Motorradfahrer ihn nach Angaben des Zeugen mit hoher Geschwindigkeit rechts über den Gehweg. Dort soll sich auch ein Fußgänger befunden haben. Bisher sei allerdings nicht klar, ob dieser bei dem Manöver verletzt worden ist.

Die Polizei konnte zwei der Männer, einen 21-jährigen Willicher und einen 18-jährigen Krefelder, schließlich auf der Obergath stoppen. Der dritte, ein 20-jähriger Krefelder, habe versucht zu flüchten, konnte aber auf der Straße "Am Dreifaltigkeitskloster" gestellt werden. Er muss sich nach Polzeiangaben nun einem Strafverfahren aufgrund seiner grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrweise stellen. Er soll ebenfalls derjenige gewesen sein, der möglicherweise den Passanten gefährdet hat.

Nach diesem Passanten sucht die Polizei nun. Er wird gebeten, sich unter 02151/6340 oder per Mail unter hinweise.krefeld@polizei.nrw.de zu melden.

(red/ots)