Karneval in Krefeld: Mösche-Männekes: Sechs mal elf und viel Freude beim Neujahrsempfang

Karneval in Krefeld: Mösche-Männekes: Sechs mal elf und viel Freude beim Neujahrsempfang

Mösche-Männekes feiern in Traar ihr närrisches Jubiläum.

Traar. Ein närrisches Jubiläum, sechs mal elf Jahre, feiert die GKG Mösche-Männekes mit einem besonderen Neujahrsempfang. Das Programm erinnert an eine kleine Prunksitzung. Als Redner haben sich der Tulpenheini, der liebe Jung und Merlin angekündigt. Für die musikalische Bereicherung sorgen Klaus Klaas, Pia Ulbrich-Eltgen und Tanja Küsters — tänzerisch gibt sich die Tanzgarde KG Grönland die Ehre. Immer treffend und fein pointiert, präsentiert sich Laudator Jochen Butz — er legt die Historie der Mösche dar.

Rund 100 Mitglieder und Freunde der Gesellschaft sind der Einladung gefolgt und verleben einen stimmungsvollen Abend. Sie erleben zunächst einige Ehrungen: für die 10-jährige Mitgliedschaft durch das Comitée Crefelder Carneval und für 25 Jahre außerordentliche Verdienste von Barbara Knitt durch den Regionalverband Linksrheinischer Karneval. Für Andreas Jörissen ist es ein ganz besonderer Abend: Er darf zum ersten Mal, als neuer Sitzungspräsident der Mösche, durch den Abend leiten. Allem Lampenfieber zum Trotz, leitet er in seiner gewohnt engagierten und mitreißenden Art das Publikum an — man spürt schnell, dass er seinen Platz im Möschenest gefunden hat.

Die nächste Gelegenheit dazu hat er am 26. Januar, bei der Prunksitzung der Mösche-Männekes und beim Halbfastenball am 10. März.