Moerser Straße: Mobilfunkmast: Bürger-Protest reißt nicht ab

Moerser Straße : Mobilfunkmast: Bürger-Protest reißt nicht ab

Neuer Standort ist Thema in den Ausschüssen.

Krefeld. Auch vier Wochen nach der Errichtung des neuen Mobilfunkmastes auf dem Mehrfamilienhaus Nummer 157 an der Moerser Straße klingt der Protest nicht ab.

Das Thema wird demnächst in der Bezirksvertretung Mitte auf Initiative der CDU und im Ausschuss für Bauen auf Initiative der SPD behandelt. Während es auch zahlreiche Stimmen von Bürgern gibt, die eine bessere Funkverbindung in Krefeld grundsätzlich begrüßen, sind ein Großteil der Anwohner der Moerser und umliegenden Straßen anderer Meinung.

Die Anwohner stören sich vor allem an der Größe der Mobilfunkstation in einem reinen Wohngebiet. Derzeit wird der Mast noch vom sommerlichen Grün der Bäume weitestgehend verdeckt. Deshalb hat die neugegründete „Interessengemeinschaft gegen eine Mobilfunkbasisstation“ die Anlage jetzt von einem unabhängigen Gutachter vermessen lassen. „Der kommt zu dem Schluss, dass der Mindestabstand von zehn Metern mit tatsächlich 8,27 Meter nicht eingehalten worden ist; auch ist die Anlage höher als erlaubt“, sagt Sprecherin Ronny Werner.

Mehr von Westdeutsche Zeitung