1. NRW
  2. Krefeld

Mit dem Smartphone unterwegs

Trend : Das Blogger-Event in Verberg

Nina Majchrzak ist eine von fünf Bloggerinnen im Concept-Store „Genial“.

In Zeiten von Amazon, Zalando und Ebay hat es der Einzelhandel in Krefeld schwer. Zum Einkaufen in die Stadt gehen und mit vielen Einkaufstaschen bepackt nach Hause zu kommen – so ein Shopping-Erlebnis wünschen sich nicht mehr alle Kunden. Sie shoppen lieber online und lassen sich ihre gekauften Artikel bequem nach Hause liefern. Der Concept-Store „Genial“ in Verberg, will sich mit diesem Zustand nicht zufrieden geben und hat seinen ganz eigenen Weg entwickelt, ihr Geschäft zu stärken. Im Zuge des digitalen Wandels haben sie ihre Werbeaktivitäten auf die sozialen Medien Facebook und Instagram verlagert. So ist dann auch die Idee zu einem Blogger-Event entstanden, das am Sonntag, 30. September, im Concept-Store, stattfindet. Isabella Bednarzyk, Marketingmanagerin des Ladens, hat zu diesem Zweck mit fünf Bloggern zusammengearbeitet. Diese haben über ihre Blogs insgesamt 150 Follower eingeladen, die am Sonntag beim Blogger-Event dabei sein dürfen. Eine der Blogger ist Nina Majchrzak (28) und erzählt über ihre Arbeit.

Um was geht es in Ihrem Blog?

Nina Majchrzak: Angefangen habe ich vor ein paar Jahren mit Mode. Seit ich aber letztes Jahr Mama geworden bin, schreibe ich in meinem Blog auch über Familie. Über Reisen blogge ich auch sehr gerne. Einfach über alle Themen, die das Leben betreffen.

Wie haben Sie denn von dem Concept-Store „Genial“ erfahren?

Majchrzak: Ich wohne selber in der Nähe vom Forstwald, bin durch Instagram auf den Shop aufmerksam geworden. Ich shoppe schon lange bei „Genial“, irgendwie hat sich dann eine Freundschaft entwickelt.

Wie sieht denn Ihr Arbeitsalltag als Bloggerin aus?

Majchrzak: Das hat mich meine Mutter auch gefragt. Ich bin meistens mit dem Smartphone unterwegs. Ich mache ein bis zwei Fotos am Tag und schreibe über das, was ich erlebe. Ich versuche, die Leute zu inspirieren.

Und davon kann man leben?

Majchrzak: Ja, das könnte ich, aber momentan bin ich noch in Elternzeit. Die Unternehmen kontaktieren mich und fragen, ob ich ihre Produkte in meinem Blog erwähnen kann. Ich habe 160 000 Follower, die ich mit meinen Produkterwähnungen erreiche. Für diese Reichweite bezahlen mich die Unternehmen.

Was versprichen Sie sich von dem Event am Sonntag?

Majchrzak: Ich hoffe auf einen schönen Nachmittag und darauf, meinen Followern etwas zurückgeben zu können.