1. NRW
  2. Krefeld

Millionen für Grotenburg wären im Zoo besser investiert

Millionen für Grotenburg wären im Zoo besser investiert

Zu „Das Lifting der Grotenburg“, WZ vom 10. April:

Mit erstaunen muss ich in der WZ lesen, dass das Stadion Grotenburg umgebaut werden soll. Zum Glück ist es noch nicht entschieden, dass der Umbau gemacht wird. 8,7 Millionen soll die Sache Kosten. Jeder weiß, dass es dabei nicht bleibt. Zum Schluss wird es bestimmt zehn oder sogar zwölf Millionen kosten. Man hat es ja gesehen beim Ostwall-Dach oder dem König-Palast.

Man hat ja immer das Gefühl, dass die Berechnung klein gehalten wird und wenn man dann am Bauen ist, kann man nicht mehr aufhören, da es sonst noch teurer wird. Die Straßen in Krefeld sind in einem sehr maroden Zustand — mehr Schlaglöcher als ganze Stellen. Ein Schlagloch reiht sich an das nächste. Dafür ist kein Geld da.

Aber für einen Umbau der Grotenburg scheint Geld vorhanden zu sein. Und wofür, damit die Möchtegern-Fußballer spielen können? Wer sagt denn, dass der Aufstieg in die dritte Liga klappt, oder wird dann wieder der Abstieg kommen? Auf jeden Fall kann man dieses Geld bedeutend besser anlegen als in die Grotenburg. Der Zoo wäre damit bedeutend besser aufgestellt.

Werner Kuck