Mein Erlebnis - Törchen 12

Mein Erlebnis - Törchen 12

Krefeld. „In einem Jahr habe ich von meinem Mann ein weißes Pferd aus Porzellan geschenkt bekommen. Das hatten wir mal in einem Schaufenster gesehen. Von dem Pferd kann ich mich nicht trennen, es steht auch jetzt noch in meinem Zimmer.

Ich habe es mal fallen lassen, aber mein Mann hat es wieder zusammengeklebt. Der wusste immer, wie man so etwas macht. Selber geritten bin ich nie. Ich hätte gerne, aber verschiedene Tanten hätten es nicht erlaubt. Ansonsten kam früher am zweiten Feiertag immer die ganze Verwandtschaft zum großen Kaffeetrinken. Ich habe nämlich am zweiten Feiertag Geburtstag. Das große Kaffeetrinken mache ich hier auch noch.“ ha

Mehr von Westdeutsche Zeitung