Mehr junge Komasäuferin Krefeld

Mehr junge Komasäuferin Krefeld

2009 mussten 88 Jugendliche ins Krankenhaus.

Krefeld. In Krefeld steigt die Zahl jugendlicher Komasäufer weiter an. Im vergangenen Jahr kamen nach Informationen der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) 88 Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Betroffenen im Vergleich zu 2008 um 35,4 Prozent und erreichte damit einen Höchststand. „Seit 2003 sind die alkoholbedingten Klinik-Einlieferungen in der Region stark angestiegen“, sagt Christian Lipinski von der DAK Krefeld.

Auch auf Landesebene gab es in den vergangenen Jahren einen deutlichen Anstieg. 2009 landeten in der Altersgruppe zwischen zehn und 15 Jahren 1092 Kinder und Jugendliche im Krankenhaus. Die Zahl der betroffenen Mädchen war mit 608 höher als bei den Jungen mit 484. Angesichts dieser Zahlen setzt die DAK ihre Kampagne „bunt statt blau“ fort. In den nächsten Wochen werden mehr als 11 000 Schulen zur Teilnahme eingeladen, darunter 27 in Krefeld.