1. NRW
  2. Krefeld

Mehr ausländische Gäste übernachten in Krefeld

Hotels- und Gastronomie : Mehr ausländische Gäste übernachten in Krefeld

Zahl erhöht sich um fast zehn Prozent. Insgesamt 152 365 Gäste 2019 registriert.

Krefeld ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich häufiger von ausländischen Gästen aufgesucht worden, die hier auch übernachten. Dies geht aus der aktuellen Statistik des Statistisches Landesamtes Information und Technik NRW (kurz IT.NRW) hervor, die jetzt veröffentlicht wurde.

Demnach übernachteten im vergangenen Jahr 66 456 ausländische Gäste in der Seidenstadt. 2018 waren es im Vergleich nur 60 551. Somit haben im vergangenen Jahr rund zehn Prozent mehr Menschen aus dem Ausland in Krefeld übernachtet. Allerdings wird aus der Statistik auch ersichtlich, dass die Zahl der Übernachtungen 2018 um 6,4 Prozent gegenüber dem Jahr 2017 zurückgegangen ist. Die mittlere Aufenthaltsdauer aller Gäste lag bei 1,7 Tagen.

Insgesamt übernachteten im vergangenen Jahr 256 000 statt  251 113 Menschen in Krefeld. Damit sind die um zehn Prozent zum Jahr 2017 angestiegenen Zahlen nochmal um knapp zwei Prozent gewachsen.

Ohne Übernachtungen betrachtet sind laut IT.NRW damit im vergangenen Jahr  152 365 Gästeankünfte registriert worden. Darunter 38 577 Menschen aus dem Ausland. Auch in puncto Gäste ist Krefeld damit auf dem Vormarsch. Schon im Vergleich zu 2017 waren etwas mehr als 13 Prozent mehr Menschen nach Krefeld gekommen. Ein weiterer Zuwachs um 1,2 Prozent wurde nun registriert.

Die Auslastung der Betten in den gastronomischen Betrieben lag 2019 bei knapp 40 Prozent. Auch das geht aus der Statistik von IT.NRW hervor und bedeutet ebenfalls eine Verbesserung zu 2018. In dem Jahr lag die Auslastung bei 37,5 Prozent. 22 Betriebe stellen nach diesen Zahlen 1781 Betten zur Verfügung. Ein Jahr zuvor waren es 1841 Betten in 24 Betrieben.

Die Zahlen für NRW: Im Jahr 2019 besuchten über 24,3 Millionen Gäste die 5051 Beherbergungsbetriebe und Campingplätze. Sie verbuchten  rund 53,3  Millionen Übernachtungen. Damit wurde das Rekordergebnis aus dem Jahr 2018 nochmals übertroffen: Sowohl die Zahl der Besucher als auch die der Übernachtungen stieg gegenüber 2018 um 2,6 Prozent.