1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Mann mit Rasierklinge am Krefelder Hauptbahnhof - Polizei sperrt Vorplatz

Krefeld : Mann mit Rasierklinge am Krefelder Hauptbahnhof - Polizei sperrt Vorplatz

Krefeld. Ein Mann bedrohte am Samstagnachmittag Passanten am Hauptbahnhof. Als die Polizei eintraf, hielt sich der 30-Jährige eine Rasierklinge an den Hals. Der Bahnhofsvorplatz wurde daraufhin gesperrt.

Das gab die Polizei in einer Meldung bekannt.

Um 14.15 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass ein Mann auf dem Vorplatz des Bahnhofs Passanten bedrohe. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hielt sich der Mann eine Rasierklingen an den Hals. Daraufhin räumte die Polizei den Vorplatz.

Es gelang den Beamten, den 30-Jährigen von seinem Vorhaben abzubringen. Er hatte sich zuvor leicht verletzt und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei vermutet die Hintergründe für sein Handeln im familiären Bereich.

Eine Gefahr für andere Personen soll laut der Polizei nicht bestanden haben. Zeitweilig war der Verkehr der SWK und Rheinbahn beeinträchtigt. Um 15:08 Uhr wurden alle Sperrungen aufgehoben. red