Mann in Krefeld angefahren: Schwerverletzter einfach weggetragen

Unfall : Mann wird in Krefeld angefahren - Schwerverletzter wird einfach weggetragen

In der Nacht zu Sonntag hat eine Krefelderin einen Mann angefahren, der wohl einfach auf die Straße gelaufen war. Mit Hilfe drei Anderer flüchtete der schwerverletzte Mann jedoch nach dem Unfall.

In der Nacht zu Sonntag ist ein Fußgänger eine 50-jährigen Krefelderin auf der Untergath vor ihr Auto gelaufen. Der Renault erfasste den Mann und schleuderte ihn zu Boden.

An der Ecke Untergath/Dießemer Bruch wurde der Schwerverletzte von zwei Männern und einer Frau aufgehoben und einfach vom Unfallort weggetragen. Die 50-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock.

Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtet, erhielten sie gegen 1 Uhr dann einen Hinweis von einem Notarzt, der einen Schwerverletzten bei dem Betroffenen Zuhause behandelt hatte. Den Notruf hatte der Mann wohl von Zuhause aus selber getätigt. Vor Ort traf die Polizei auf einen schwerverletzten und offensichtlich betrunkenen 35-Jährigen. Bei dem es sich wohl um den angefahrenen Fußgängern handelt.

Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Warum er mit Hilfe der drei Anderen zunächst von den Unfallstelle flüchtete, gab die Polizei nicht bekannt.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung