1. NRW
  2. Krefeld

Mann flüchtet nach versuchtem Raub in Krefeld​

Überfall : Mann flüchtet nach versuchtem Raub in Krefeld

Am Donnerstag wurde ein Krefelder von einem anderen Mann auf der Straße angesprochen und anschließend beinahe beraubt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Am Donnerstagnachmittag wurde ein Krefelder auf der Friedrichstraße unterwegs, als dieser von einem anderen Mann in ein Gespräch verwickelt wurde. Kurz darauf habe dieser versucht, den Krefelder zu bestehlen und scheiterte.

Dieser soll den 34-Jährigen in ein Gespräch verwickelt haben und seinen Arm um die Schulter gelegt haben. Plötzlich habe der mutmaßliche Räuber probiert, die Kette des Krefelders zu entwenden und scheiterte dabei. Das Opfer konnte den Täter an der Jacke festhalten, woraufhin dieser um Hilfe schrie. Ein Zeuge soll daraufhin gedacht haben, dass die Männer in einen Kampf verwickelt seien und probierte diese zu trennen. Der Räuber riss sich los und verletzte dabei den Krefelder an der Hand.

Die Polizei sucht nun nach einem Mann zwischen 20 und 30, 1,75 bis 1,80 Meter groß, mit einer leicht kräftigen Statur und „südländischen Aussehen“. Er habe schwarze, schulterlange Haare und einen schwarzen Dreitagebart. Er soll eine schwarz-blaue Winterjacke, schwarz-rote Sportschuhe und eine hellblaue Hose sowie eine Bauchtasche getragen haben.

Zeugen können sich bei der Polizei unter 02151 6340 telefonisch oder per Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de melden.

(Red)