Yaman und Ali bereiten sich auf Box-Highlight vor

Boxen : Yaman und Ali bereiten sich auf Box-Highlight vor

Krefelder stehen Pfingstmontag im Ring. Fokus liegt auf Titelkämpfen im November.

Eine Generalprobe soll es sein am Pfingstmontag, nicht mehr. Ein Pflichtkampf, mit einem positiven Ausgang für die Krefelder Profiboxer Alpay Yaman und Rami Ali. So der Plan. Längst aber ist der Fokus auf den 30. November gerichtet. Dann gehen in der Yayla-Arena die Scheinwerfer an. Europameister Alpay will dann seinen Titel verteidigen, Rami Ali seinen interkontinentalen der WBF. Werbefilme sind schon produziert. Manager Klaus Waschkewitz vom Masters Gym erwartet dann ein „Riesenspektakel.“ Seine Schützlinge sollen ungeschlagen Ende November in die Yayla-Arena einziehen. „Es ist wichtig, dass die beiden gewinnen“, sagt Waschkewitz daher über den kommenden Montag. Alpay tritt im Halbschwergewicht gegen den Karlsruher Stephane Tchamba an, Ali trifft auf den Mittelgewichtler Dominik Tietz aus Essen. Titelkämpfe sind die Duelle nicht. Beide Krefelder Boxer hatten sich im Fastenmonat Ramadan fit gehalten. Rami Ali, der neben seinem Boxsport auch noch Friseursalons und Restaurants mit Angestellten führt, ist mittlerweile 38 Jahre alt.

Neben den Boxkämpfen wird am Pfingstmontag auch ein K1-Turnier mit vier Männern ausgetragen. Einlass im Kaya Plaza ist um 18 Uhr. Bis etwa 22.30 Uhr soll die Veranstaltung mit etwa 800 Zuschauern dauern. Im November werden dann mehrere tausend Zuschauer am Ring stehen. „Das wird eine ganz andere Atmosphäre“, sagt Waschkewitz. anle