WM-Titel für Krefelder Leichtathleten

Leichtathletik : Glatzki und Ritte holen Gold bei der Hallen-WM

Der Krefelder Sport hat zwei neue Weltmeister in der Leichtathletik. Bei den Hallenweltmeisterschaften in Torun konnten sich Wolfgang Ritte und Helga Glatzki die goldene Medaille umhängen lassen.

Wolfgang Ritte, 66-jährigem Uerdinger Stabhochspringer, wurde bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Torun (Polen) Weltmeister mit der Höhe von 3,45 Metern, die er wegen kaum ausgeheilter Verletzung mit extrem kurzen Anlauf überspringen musste. Gold gewann auch die 75-jährige Helga Glatzki (Crefelder SV Marathon) mit der Nationalstaffel über 4 x 200 Meter in Weltrekordzeit von 2:50,72 Minuten.

Ergebnisse Männer, M 35, Stabhochsprung: 2. Thomas Ritte (SC Bayer 05) 4,45 m. Frauen, W 35, Stabhochsprung: 4. Christina Ritte (SC Bayer 05) 3,20 m. W 65, Stabhochsprung: 2. Ute Ritte (SC Bayer 05) 2,40 m. Hochsprung: 3. Ute-Wolf-Schieruska (CSV Mararathon) 1,18 m. Speerwerfen: Marianne Schumacher (Marathon) 24,52 m. W 80, Hammerwerfen: 4. Christa Winkelmann (Marathon) 21,71 m. B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung