Wasserball: Bayer-Damen gewinnen erstes Finalspiel

Wasserball : Bayer-Damen gewinnen erstes Finalspiel

Die Mannschaft von Trainer George Triantafyllou siegt in Spandau 9:8.

Die Damen des SV Bayer Uerdingen 08 haben zum Start der Wasserball Bundesliga-Finalserie einen Überraschungscoup gelandet und das erste Spiel beim favorisierten Team aus Berlin gewonnen. Die Mannschaft von Trainer George Triantafyllou siegte in der Hauptstadt in einem packenden Duell mit 9:8 und hat am kommenden Wochenende beste Chancen auf den Meistertitel. Am heimischen Waldsee reicht den Bayer-Damen ein Sieg aus zwei Spielen, um nach einem Jahr Abstinenz wieder den nationalen Wasserball-Thron zu erklimmen. Bei einem Berliner Sieg am Samstag kommt es Sonntags zum entscheidenden Spiel drei.

Bayer erwischt den
besseren Start ins Spiel

Spiel eins entwickelte sich am Sonntagnachmittag früh zu einem echten Krimi. Die Gäste aus Uerdingen erwischten den besseren Start, gingen nach Treffern von Sophia Eggert, Julia Eggert und Gesa Deike früh mit 3:0 in Führung. Spandau konterte und kam kurz vor dem Ende des Auftaktviertels wieder heran - 3:4. Auch nach der Pause blieb das Spiel hart umkämpft. Bayer schaffte es den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder herzustellen, Ira Deike traf doppelt. Bayer blieb nun in der Defensive hochkonzentriert und hielten die Berlinerinnen auf Distanz. Nele Baumbach traf drei Minuten vor dem Ende zum vorentscheidenden 9:6, doch Berlin gab sich noch nicht auf. Die ehemalige Uerdingerin Belen Vosseberg verkürzte noch einmal auf 7:9, der Anschlusstreffer zum 8:9 kam jedoch zu spät. 15 Sekunden vor dem Ende ließ Bayer den letzten Angriff souverän runterlaufen, machte so den Auswärtssieg perfekt.

Uerdinger Herren sind
in Neukölln chancenlos

Bereits am Samstag sind die Herren des SV Bayer Uerdingen 08 kräftig unter die Räder gekommen. Aufgrund von zahlreichen Ausfällen konnte Trainer Milos Sekulic nur eine B-Elf in das Duell mit der SG Neukölln Berlin schicken und ging damit unter. Die Uerdinger waren chancenlos, unterlagen am Ende mit 3:19. Allein Kapitän Gerrit Pape, Gergely Antal und Torwart Dustin Bauch waren als Stammkräfte der ersten Mannschaft an Bord, Spieler aus der Jugend füllten die Mannschaft auf. Antal, Max Gredig und Simon Freisem gelangen die einzigen Treffer für die Gäste, die den Aufstieg in die Pro A-Gruppe wohl abhaken können. In der Aufstiegsrunde spielen die Uerdinger noch bis Ende Juni, zwei von sechs Mannschaften steigen dann in die Pro A-Gruppe auf. Bayer liegt mit zwei Siegen aus sechs Spielen auf Platz vier.

Mehr von Westdeutsche Zeitung