VfR Fischeln schießt Rheydter SV mit 5:1 ab

Das Team von Trainer Cherfi tut sich gegen kämpfende Gäste allerdings lange Zeit schwer.

Fischeln. Spiele des VfR Fischeln haben in dieser Saison einen hohen Unterhaltungswert. Die Fußballer aus dem Krefelder Süden gehören zu den angriffslustigsten und mittlerweile auch treffsichersten Mannschaften in der Landesliga. Am Sonntag erwischte es den Rheydter SV. 5:1 hieß es am Ende.

Doch spiegelt das Resultat nicht exakt die wahren Kräfteverhältnisse am gestrigen Nachmittag wider. Mehr als es den Fischelnern lieb war, mischten die Gäste an der Kölner Straße mit und bescherten dem Tabellenzweiten einen arbeitsreichen Sonntag. So kamen auch die Gäste-Fans auf ihre Kosten.

„Wir haben zu viel zugelassen. Gegen stärkere Mannschaften kann das nach hinten losgehen. Aber fünf Tore muss man auch erst einmal schießen“, sagte VfR-Trainer Josef Cherfi. Trotz früher Führung durch Kevin Enke (3.), der den verletzten Stephan Maas im Abwehrzentrum vertrat, bekam der VfR den Gegner nicht in den Griff.

Der RSV war im ersten Durchgang gefährlicher. Paul Pötzsch brachte es fertig, den Ball am leeren Tor vorbei zu schießen, ehe Kapitän Dennis Hansen wenige Minuten später der Ausgleich gelang.

Rheydt zeigte, dass es sich nach einem miesen Saisonstart im Aufwind befindet und gefiel auch spielerisch. In der Fischelner Abwehr ergaben sich mehrfach Lücken. Doch in einer kritischen Spielphase nach dem Ausgleich gingen die Hausherren erneut in Führung. Kevin Sonneveld traf (31.) per Kopf.

Rheydt hingegen ging mit seinen Großchancen in einer offenen Partie fahrlässig um. Das rächte sich. Deniz Yilmaz erzielte wenige Sekunden nach seiner Einwechslung das 3:1 (72.). Fischeln legte nun im Stile einer Spitzenmannschaft nach. Erst narrte Kevin Breuer (77.) zwei Verteidiger und hob den Ball ins Tor, dann brachte der Zehner einen direkten Freistoß im Kasten unter (88.) — Saisontor Nummer 16.

Auf Brettern über den E-See
Der Kiosk am Elfrather See ist neu verpachtet. Nun gibt es dort nicht nur Snacks und Getränke, sondern auch einen Verleih fürs Stand-up-Paddling Auf Brettern über den E-See