Oberliga: VfR Fischeln: Hirose ist in Torlaune

Oberliga : VfR Fischeln: Hirose ist in Torlaune

Der Fußballer von Oberligist VfR Fischeln trifft beim 6:3 im Test gegen Leverkusen dreimal.

Krefeld. Die Generalprobe ist gelungen, wenn auch mit ein paar Schönheitsfehlern. Oberligist VfR Fischeln besiegte im letzten Testspiel der Vorbereitung den Mittelrheinligisten VfL Leverkusen mit 6:3. Trainer Josef Cherfi sagt: „Offensiv war es recht ordentlich. Wir haben viele Abschlüsse versucht und waren dominant.

Dennoch sind drei Gegentore zu viel.“ Dass die Fischelner zu viele Gegentreffer gewähren, ist in dieser Spielzeit ein bekanntes Manko. Dies zu beheben, sollte ein Schwerpunkt in der Vorbereitung werden. Die hohe Anzahl an Verletzten und Ausfällen machte demTrainerteam einen Strich durch die Rechnung.

Sonntag konnten wieder einige Spieler nicht mitwirken. Grippale Infekte und Erkältungen waren in den meisten Fällen der Grund. Cherfi erwartet die Abstinenten in dieser Woche im Training zurück.

Ein Spieler drängt immer mehr in den Vordergrund. Kei Hirose, der sich im Winter den Fischelnern anschloss und eigentlich offensiver Mittelfeldspieler ist, überzeugte erneut und steuerte drei Treffer zum Sieg bei. Schon in den vergangenen Testspielen war der Japaner mit Toren aufgefallen.

Alexander Lipinski, Kevin Breuer, der seinen Härtetest bestand, und Tim Kasparek machten das halbe Dutzend voll. Der Angriff ist ohnehin das Prunkstück. Am Defensivverhalten wird nun also auch während der Meisterschaft, die mit dem Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Turu Düsseldorf fortgesetzt wird, gearbeitet. anle