1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport
  4. VfR Fischeln

VfR Fischeln düpiert den SV Hönnepel

VfR Fischeln düpiert den SV Hönnepel

Cherfi-Elf gewinnt mit 3:2 nach starkem Beginn.

Kalkar. Mit einem 3:2-Auswärtssieg gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter hat der VfR Fischeln die Rote Laterne der Fußball-Oberliga an Hamborn 07 übergeben. Till Kohnen hütete das Krefelder Tor. Der junge Steffen Drees bildete die Sturmspitze, Oliver Kogge begann im Mittelfeld.

Die Gäste erwischten die „Hönies“ auf dem falschen Fuß. Schon wenige Sekunden nach dem Anpfiff tauchte Jan Siebe vor dem gegnerischen Tor auf und erzielte die 1:0-Führung für den VfR. Doch es kam noch besser für die Grün-Weißen. Kevin Sonneveld legte nur kurze Zeit später nach (5.).

Der Traumstart war beinahe perfekt, doch kaum war der Jubel verhallt, da hatte Heinrich Losing den Tabellen-13. vor 100 Zuschauern auf 1:2 herangebracht (7.). Im Gewühl war der 34-jährige Verteidiger zur Stelle.

Der Gastgeber bekam die Partie nach der hektischen Anfangsphase nun etwas besser in den Griff, doch der VfR lauerte mit Kontern auf seine Chance. In der 35. Minute war es Fischelns Spielmacher Kevin Breuer, der den Ball per direktem Freistoß im Tor von Hönnepel-Niedermörmter unterbrachte.

Nach der Pause kam Tore Mertens für Drees. Mitte des zweiten Durchgangs musste die Partie unterbrochen werden, da sich ein Hönnepel-Spieler bei einem Zusammenprall schwer verletzt hatte. In einer ausgeglichenen Partie setzte Fischeln weiter Nadelstiche.

Doch den Treffer verbuchte erst einmal der Gastgeber durch André Trienenjost (70.). Zudem trafen die Hausherren zweimal Aluminium. Ansonsten hielt der VfR den Gegner gut in Schach. „Wir sind sehr zufrieden und auch stolz, was die Mannschaft geboten hat“, sagte Co-Trainer Ralf Rusbült.