VfR Fischeln besonders fair

VfR Fischeln besonders fair

Krefeld. Fußball-Landesligist VfR Fischeln darf sich Hoffnungen auf einen kleinen Geldsegen am Saisonende machen. Die Mannschaft von Trainer Josef Cherfi führt derzeit die Fair-Play-Wertung der Liga an.

In dem Wettbewerb, in dem es darum geht möglichst wenige Strafpunkte (für gelb-rote/rote Karten oder Verbandsstrafen) im Ligaspielbetrieb zu sammeln, haben die Fischelner bisher keinen Minuspunkt erhalten. Die Gruppenjahressieger kassieren vom Sponsor Westlotto 350 Euro. Die drei verbandsweiten Gesamtsieger erhalten Geldpreise von 2 200, 1700 und 1 100 Euro.

In der Bezirksliga-Gruppe 5 führen zwei Grenzlandteams (VfL Willich und Fortuna Dilkrath) die Wertung an und dürfen sich ebenfalls Hoffnung auf mindestens 350 Euro für den Gruppensieg machen. Bei Punktegleichstand werden die Preisgelder geteilt.