1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport
  4. VfR Fischeln

Oberliga Niederrhein: Fischelns Trainer Cherfi stellt die Taktik in den Mittelpunkt

Oberliga Niederrhein : Fischelns Trainer Cherfi stellt die Taktik in den Mittelpunkt

Beim Trainingsauftakt in Fischeln fehlt David Machnik, Kevin Ende und Christos Pappas sind nach Verletztungen dabei.

Krefeld. Noch ohne David Machnik ist der Fußball-Oberligist VfR Fischeln am Dienstag in die sechswöchige Vorbereitung gestartet. Der defensive Mittelfeldspieler befindet sich im Urlaub. Dafür aber waren die zuletzt länger verletzten Kevin Ende und Christos Pappas wieder dabei. Auch Dominik Oehlers, der vom Regionalligisten FC Schalke 04 gekommene zentrale Stürmer, wirkt bereits mit. Angelo Recker und Erhan Mutlu haben den Verein zum Jahreswechsel verlassen.

Der eine oder andere Probespieler nimmt in den kommenden Tagen an den Übungen teil. Trainer Josef Cherfi sagte vor dem ersten Training: „Wir wollen sehen, wie die Hausaufgaben erledigt wurden. Wir werden mit leichten Laufeinheiten beginnen und uns erst einmal wieder mit dem Ball bekanntmachen.“

Um eine Basis für Ausdauer und Fitness zu legen, waren die Spieler in der fast fünfwöchigen Pause selbst verantwortlich. In nächster Zeit will Cherfi mit Athletik-Training noch ein bisschen nachsteuern. Zudem sollen auch taktische Dinge im Vordergrund stehen, die in der Vergangenheit, meist wegen zu vieler Ausfälle, zu kurz gekommen waren. Das Defensivverhalten soll genauso geprobt werden wie das Spiel vor dem gegnerischen Tor.

Fischelns Offensive gehört zwar immer noch zu den Top sechs in der Oberliga, in dem einen oder anderen Match aber taten sich die Krefelder schwer. Der letzte Pass kam nicht an. Die Abwehr wackelte in den vergangenen Spielen wieder häufiger. Im ersten Saisonabschnitt standen die Fischelner wesentlich stabiler. Das soll wieder das Muster werden. Den ersten Test bestreitet das Cherfi-Team am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen den Mittelrheinligisten FC Hürth. anle