1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport
  4. VfR Fischeln

Niederrhein Oberliga: Fischelns Serie so trist wie das Wetter

Niederrhein Oberliga : Fischelns Serie so trist wie das Wetter

Der Fußball-Oberligist bleibt beim 0:2 in Schonnebeck zum dritten Mal in Folge sieglos.

Krefeld. Das Ergebnis passte irgendwie zum Nieselregen und den sieben Grad Außentemperatur in Essen. Mit 0:2 verlor der VfR Fischeln im Verfolgerduell bei der Spielvereinigung Schonnebeck und rutscht aus der Spitzengruppe der Oberliga. Es war das dritte Spiel in Folge ohne Sieg, das zweite in Serie ohne Tor. Fischelns Trainer Josef Cherfi sah dennoch eine Verbesserung zur Vorwoche: „Wir haben kein Mittel gegen eine sehr gute Defensive gefunden. Die Leidenschaft hat gestimmt. Das Team hat alles versucht. Mit so einer Niederlage kann ich besser leben als in der Vorwoche.“

Kapitän Kevin Breuer stand nach seinem Urlaub wieder in der Startelf, Kevin Enke kehrte nach seiner Erkältung auf die linke Seite zurück. David Machnik spielte erneut im defensiven Mittelfeld. Fischeln hatte mehr Ballbesitz, die größeren Chancen die Gastgeber vor 304 Besuchern am Schetters Busch. Nach einem Ausrutscher des VfR-Verteidigers Philipp Wiegers schoss Arian Reimann (20.) nur knapp am Tor vorbei. Zielsicher war hingegen der eingewechselte Jordi Barrera (33.) mit einem Schuss ins lange Eck. Breuer prüfte mit einem Freistoß und einem Distanzschuss die Fangkünste des Essener Torwarts Andre Bley. Mehr Torgefahr entwickelten die Gäste nicht. Zu oft liefen die Angriffe durchs Zentrum, zu selten über die Flanken. Für Schonnebeck war dies leicht zu verteidigen. Nach einem Konter markierte Kevin Barra die Entscheidung. anle