1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport
  4. VfR Fischeln

Fischeln will zur alten Stärke zurück finden

Fischeln will zur alten Stärke zurück finden

Oberligist hofft gegen Oberhausen auf die Wende.

Krefeld. Die Stimmung beim VfR Fischeln ist nach vier Niederlagen in Folge getrübt. Nach dem rauschenden Auftakt mit 16 Toren in vier Spielen kam in den weiteren sechs Stunden Oberliga-Fußball nur noch ein einziger Treffer hinzu, dafür aber elf Gegentore. Der VfR Fischeln erlebt schon früh in der Saison eine Schwächephase, die am Sonntag im Heimspiel gegen den Vorletzten RW Oberhausen U23 enden soll.

Schwache Torausbeute, die offensive Ausrichtung und eine fehlende kämpferische Note waren zuletzt die Ursachen für die schwachen Ergebnisse. Fischeln läuft seiner Form hinterher, zuletzt sichtbar am Mittwoch bei der 0:3-Niederlage in Schonnebeck.

Cherfi denkt daher über eine vorübergehende Systemumstellung nach, um sein Team zu stabilisieren: „Wir müssen Ergebnis-orientierter denken. Vielleicht werden wir defensiver aufstellen. Wir haben genügend Potenzial, rufen es aber aktuell nicht ab.“ Auf dem heimischen Kunstrasenplatz will der VfR Fischeln wieder Sicherheit und zur alten Stärke finden.

Die Platzierung des Gegners darf im Vorfeld keine Rolle spielen. Das sagt auch Cherfi: „Die Ergebnisse zeigen, dass kein Gegner in der Liga zu unterschätzen ist.“ Hinter dem Einsatz von Kevin Enke steht noein Fragezeichen. Der Verteidiger zog sich in Schonnebeck eine Leistenverletzung zu. anle