Fischeln unterliegt SV Straelen

TSF Bracht gewinnt Duell gegen Fortuna Dilkrath.

Brüggen. Der Fußball-Niederrheinligist VfR Fischeln hat sein erstes Spiel im Rahmen des Brüggener Burgpokals gegen den Rekordsieger SV Straelen mit 0:1 verloren. Danny Thönes bestrafte die Krefelder bereits nach zwölf Minuten, als er unbehelligt nach einem Freistoß einköpfen konnte. Der VfR trat ohne die Stammkräfte Michael Killich, Benjamin Richter, Holger Kox, René Hebold und Ömer Uzbay an. Gegen die nach der Führung dicht gestaffelten Straelener tat sich Fischeln schwer, sich durch die Reihen zu spielen.

Gegen den SVS (bereits acht Titel beim Brüggener Burgpokal) fanden die Spieler von Trainer Dieter Hußmanns keine geeigneten Mittel, die Spitzen in Szene zu setzen. Das Kombinationsspiel funktionierte noch nicht.

Dennoch ist VfR-Trainer Hußmanns gelassen: "Ich bin insgesamt nicht unzufrieden. Wir haben noch einige Spieler in der Hinterhand, die am Donnerstag nicht dabei waren. Wir werden nun in der kommenden Woche viermal trainieren." Erneut durften die A-Jugendlichen Jan Winitzky und Gowtan Kugathasan ihr Können von Beginn an zeigen. Letztgenannter hatte die beste Fischelner Chance - doch sein Schuss aus 25 Metern wurde zur Ecke geklärt (58.). Insgesamt besaß Straelen jedoch die besseren Chancen, um die Partie in der Endphase höher für sich zu gestalten.

Eine gute Nachricht gab es für Fischeln dennoch: Der Slowene Simon Janicina bleibt dem VfR doch erhalten. Der agile Mittelfeldspieler wird ein weiteres Jahr an der Kölner Straße spielen. "Er bringt uns noch einmal einen Schritt nach vorne", so Fischelns Vorsitzender Thomas Schlösser.

Im Eröffungsspiel hatte der TSF Bracht im Duell der Bezirksligisten gegen Fortuna Dilkrath das bessere Ende für sich. Christopher Flieters traf in der 74. Minute für die Mannschaft von Trainer Stefan Poetters. Bracht hatte mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen, nutzte aber nur eine davon zur Entscheidung. In der Schlussphase gelang Dilkrath fast noch der Ausgleich.

Bereits Freitagabend geht es im Sportpark Vennberg weiter, wenn der Ausrichter und Lokalmatador Tura Brüggen das Parkett betritt. Um 18.15 Uhr spielt der Gastgeber gegen VSF Amern. Wenig später testet Landesligist Union Nettetal seine Form gegen den Dülkener FC (19.30 Uhr).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort