Fischeln siegt und fliegt in den Urlaub

Fischeln siegt und fliegt in den Urlaub

Niederrheinliga: Der VfR gewinnt das letzte Saisonspiel mit 4:2 gegen Goch. Die Kaderplanungen gehen in die Endphase.

Fischeln. Zum Saisonausklang durfte auf der Sportanlage an der Kölner Straße noch einmal gejubelt werden. Mit einem 4:2-Sieg gegen Viktoria Goch geht Fußball-Niederrheinligist VfR Fischeln in die Sommerpause. Der Klassenerhalt der Mannschaft um Trainer Dieter Hußmanns war ohnehin schon gesichert. Obwohl Goch zweimal in Führung gehen konnte, freute sich der VfR am Ende über den neunten Saisonsieg einer insgesamt erfreulichen Spielzeit. Christos Pappas (2), Michael Killich (36.) und Deniz Yilmaz trafen für Fischeln. Die Partie war auch die letzte für Abwehrchef David Kipka, der den VfR nach zwei Jahren berufsbedingt verlassen wird.

"Das war ein schöner Abschluss einer starken Saison. Wir haben unser Ziel, den Ligaverbleib, frühzeitig gesichert. Man muss bedenken, dass wir einen der kleinsten Etats der Liga haben", lobte VfR-Präsident Thomas Schlösser die Arbeit der Mannschaft.

Am Dienstag wird das Team zusammen mit den Verantwortlichen nach Mallorca fliegen, um den Klassenerhalt zu feiern. Dabei sollen aber auch die Weichen für die kommende Spielzeit gestellt werden. So sollen mit einigen Spielern noch "finale Gespräche" geführt werden, was ihre Zukunft beim VfR angeht.

"Der Kader braucht Veränderungen. Zudem möchte ich auch mit drei A-Jugendlichen in die Vorbereitung gehen", sagt Trainer Hußmanns. Falls neben Kipka auch Kapitän Daniel Schmitz aufhören sollte, brauche man zwei Säulen als Ersatz, so der Coach. Interesse habe der VfR nach Aussage des Trainers an Uerdingens Verteidiger Stephan Maas, Hönnepels Michael Ahles und Probespieler Pawel Kmiotek (zuletzt Tura Duisburg). Ob auch Christos Pappas, einer der Schlüsselspieler im Mittelfeld, bleibt, ist noch unklar.

Am 2. Juli startet Fischeln in die Vorbereitung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung