Fischeln siegt ohne Mühe

Fischeln. Im Gleichschritt marschiert das Spitzentrio der Fußball-Landesliga voran. Und noch immer hat der VfR Fischeln die besten Karten in der Hand. Beim Vorletzten Rheydter SV siegte der Tabellenführer mit 5:0. Der 19. Saisonsieg im 25. Spiel war nie gefährdet.

Zu ernst nahm die Mannschaft von Trainer Josef Cherfi die Aufgabe. Eigentlich hätte sich der VfR nur selbst schlagen können. Rheydt strahlte kaum Gefahr aus.

Ein Fischelner Stürmer hatte sich besonders viel vorgenommen: Ömer Uzbay, der genau wie Deniz Yilmaz vom Verein aufgefordert wurde, sich in den restlichen Partien für die kommende Saison im VfR-Dress anzubietenNach zwei vertanen Großchancen gelang ihm das wichtige 1:0 (20.). Der RSV stand weiter tief, das Tempo ließ nach. Erst nach der Pause legte Fischeln wieder zu und kam zu Toren. „Die Bewegung ohne Ball war im ersten Durchgang nicht gut“, sagte Cherfi. Kevin Breuer steuerte seine Tore Nummer 30 und 31 bei, Semih Ergin und Simon Kuschel besorgten den Rest.

Bis auf wenige Akteure hat der VfR schon mit allen Spielern für die neue Saison verlängert. Mit Kevin Sonneveld, Bonko Smoljanovic, Stefan Linser und Daniel Lingen befindet sich Vorsitzender Thomas Schlösser in Gesprächen. Neu dazu kommen Alexander Lipinski und Torhüter Philip Grefkes aus der eigenen A-Jugend. Torwart Maurice Jansen wird den Klub verlassen. anle

Mehr von Westdeutsche Zeitung