Oberliga Niederrhein: Fischeln meldet sich eindrucksvoll zurück

Oberliga Niederrhein : Fischeln meldet sich eindrucksvoll zurück

Der Fußball-Oberligist schlägt Düsseldorf nach zwei Heimniederlagen 5:0.

Krefeld. Der VfR Fischeln meldet sich in der Fußball-Oberliga Niederrhein nach zwei Heimniederlagen in Folge mit einem hoch verdienten 5:0 (2:0)-Sieg über den SC Düsseldorf-West zurück. Das Team von Trainer Josef Cherfi behauptet den vierten Tabellenplatz und hat vier Punkte Vorsprung auf den Fünftplatzierten VfB Hilden, der die Krefelder am Sonntag empfängt. Emsig bemüht, aber etwas holprig starteten die Gastgeber gegen den Tabellensechsten, der zunächst mehr Spielanteile hatte. So musste Keeper Halil Özcelik nach einer knappen Viertelstunde schon Kopf und Kragen riskieren, um den allerdings etwas verunglückten Nachschuss des völlig freistehenden SC-Angreifers Dennis Schreuers zu parieren.

Doch die vergebene Chance der Gäste wirkte wie ein Weckruf. Nachdem Lucas Reinert mit einem halbhohen Schuss (23.) am Düsseldorfer Keeper scheiterte, auch Kevin Breuer mit zwei Schussversuchen in der SC-Abwehr hängen blieb, brachte eine Standardsituation die Führung: Alexander Lipinski verlängerte einen Freistoßlupfer von der Mittellinie eiskalt über den herausstürmenden Düsseldorfer Keeper hinweg. Kaum war der Torjubel verhallt, da hämmerte VfR-Torjäger Kevin Breuer den Ball aus 25 Metern ans Lattenkreuz. Düsseldorf kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Eine tolle Kombination über sechs Stationen schloss David Machnik zum 2:0 ab.

Vier Minuten waren nach dem Wechsel gespielt, da verwandelte Stefan Linser eine abgefälschte Flanke von Reinert zum 3:0. Fischeln spielte nun wie aus einem Guss: Der überragende Breuer erhöhte auf 4:0 und bereitete mit einer schönen Rechtsflanke das 5:0 vor, das Linser mit einem platzierten Kopfball erzielte. Trainer Cherfi sagt: „Das war die richtige Antwort auf die zwei Heimniederlagen. Wir haben bisher zu Hause immer versucht, alles zu gut zu machen, heute hat einfach alles gepasst.“ ps

Mehr von Westdeutsche Zeitung