Fußball : Talent Gräser lässt Fischeln jubeln

Landesligist siegt im Nachholspiel gegen Jüchen-Garzweiler.

Der VfR Fischeln ist zurück in der Spur. Im Nachholspiel der Fußball-Landesliga tat sich die Mannschaft um Trainer Josef Cherfi zwar schwer, siegte aber gegen den Tabellenletzten VfL Jüchen/Garzweiler mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Nachwuchsspieler Jan Gräser in der 53. Minute. Für die Fischelner war es der dritte Sieg in Serie. Fischeln klettert auf Rang sieben. Cherfi sagt: „Das Spiel war ein offener Kampf. Wir können froh sein, dass wir so einen guten Nachwuchs haben.“ In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit spielte sich viel im Mittelfeld ab. Fischeln hatte mehr Spielanteile, Jüchen wurde nur nach Standards gefährlich. Nach dem Treffer von Jan Gräser war Fischeln oben auf, wenig später musste aber VfR-Verteidiger Sebastian Görres nach wiederholten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Cherfi reagierte, brachte in Paul Hollstein einen Abwehrmann für Stürmer Niclas Hoppe. Die Gäste aus Jüchen rannten an, aber Fischeln brachte den Sieg über die Zeit.

VfR: Sauter – Kuschel, Reichardt, Görres, Linser – Werth-Jelitto, Zeqiri (46. Welky) – Gräser, Zitzen, Misumi – Hoppe (67. Hollstein)
Tor: 1:0 (53.)  Gräser
Gelb-Rote Karte: Görres (66.)