1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

VfR Fischeln gelingt guter Abschluss

VfR Fischeln gelingt guter Abschluss

Der Absteiger spielt 2:2 in Sonsbeck. Kuschel trifft erstmals.

Fischeln. Mit einem 2:2-Unentschieden beim SV Sonsbeck hat sich der VfR Fischeln in die Sommerpause verabschiedet. Für den Tabellenvorletzten aus Krefeld hatte die Partie im Willy-Lemkens-Sportpark ohnehin nur noch statistischen Wert. Doch ein Ziel hat die Mannschaft von Trainer Josef Cherfi dennoch erreicht: „Wir haben uns gut verkauft und ordentlich aus der Liga verabschiedet“, sagte der zufriedene Fischelner Chef-Coach.

Fünf Minuten hatten dem VfR in Sonsbeck zum Sieg gefehlt. Doch Benedikt Möllenbeck verwandelte einen strittigen Handelfmeter zum 2:2. Für Fischeln wäre es der fünfte Auswärtssieg und zweite Dreier in Folge gewesen. Sei’s drum — der VfR hat im Saisonfinale Haltung bewahrt, obwohl der Klassenerhalt offiziell seit einigen Wochen kein Thema mehr war. Das war den Grün-Weißen beim sang- und klanglosen Abstieg vor zwei Jahren so nicht gelungen.

In der ersten Hälfte standen die Gäste gegen den Rivalen aus dem oberen Tableau defensiv sicher. Schlussmann Till Kohnen war in seinem letzten Spiel als VfR-Torwart zur Stelle. Tore sahen die 170 Zuschauer erst im zweiten Durchgang. Der 19-jährige A-Junior Simon Kuschel brachte den VfR mit seinem ersten Oberliga-Tor in Führung (52.), im Gegenzug glich Danny Rankl aus. Kevin Enke sorgte per Kopfball nach einer Ecke für das 2:1 der Gäste (66.), doch das Ende ist bekannt.

Nach einem Mannschafts-Essen heißt es für die Kicker erst einmal: Urlaub genießen. Erst am 14. Juli beginnt die Vorbereitung. anle Fischeln: Kohnen - Lingen (64. Linser), Siebe, Hebold, Enke - Killich, Kuschel (81. Kegel), Feyen, Breuer, Sonneveld - Mazlumovski (46. T. Mertens) Tore: 0:1 (53.) Simon Kuschel, 1:1 (54.) Danny Rankl, 1:2 (66.) Kevin Enke, 2:2 (86./HE) Benedikt Möllenbeck