1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

VfL Willich erkämpft gegen SSV Grefrath ein Remis

Bezirksliga : VfL Willich erkämpft gegen SSV Grefrath ein Remis

Im Kreisderby liegt Grefrath mit 2:0 vorne, muss dann den Torwart wechseln und kassiert den Ausgleich.

Der VfL Willich und der SSV Grefrath haben sich im Kreisderby der Bezirksliga leistungsgerecht mit 2:2-Unentschieden voneinander getrennt. Die Grefrather lagen mit 2:0 in Führung, ehe Mike Schulze die Willicher per Doppelpack zurückbrachte. Willich-Trainer Roland Glasmacher konnte nach dem Spiel mit dem Remis leben, er sagt: „Wenn man 0:2 hinten liegt, kann man am Ende froh sein, dass wir den Punkt mitnehmen.“ Sein Gegenüber, Grefrather-Trainer Klaus Ernst, sagt: „Ein bisschen unzufrieden bin ich schon. Wir hätten das Spiel gewinnen können.“ Doch unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung. Willich erwischte den besseren Start, doch Grefrath war die effektivere Mannschaft und ging nach Toren von Michael Funken (25.) und Gerrit Lenssen (35.) verdient in Führung. Als sich Grefrath-Torwart Jens Hantel verletzte und damit das Lazaret im SSV-Tor nochmals vergrößerte, bekam das Spiel einen Knick. Nach einer Ecke konnte Hantel nicht richtig hochsteigen, Schulze traf zum Anschluss (40.). Ernst war in der Pause gezwungen seinen Torwart zu wechseln, Feldspieler Tim Röttges musste zwischen die Pfosten. Bei einem direkten Freistoßtor von Schulze (46.) war Röttges kurz nach der Pause chancenlos. In der Folge hatten beide Teams noch einige Chancen, der Siegtreffer wollte aber nicht mehr fallen.

Parallel konnte der SV Vorst einen wichtigen Sieg einfahren. Gegen die SG Roki./Gilbach zeigte sich das Team von Trainer Marcel Fischbach vor dem gegnerischen Tor gnadenlos effektiv. Schon in der ersten Halbzeit machten Niklas Schubert (26.) und Matheos Mavourdis (43.) aus den wenigen Chancen zwei Tore. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich stellte Lars Stieger den alten Abstand wieder her (61.), Vorst brachte den Sieg dann über die Zeit

Derweil hat sich der VfL Tönisberg schnell von der Niederlage (1:2) gegen Broekhuysen erholt. Beim FC Moers-Meerfeld siegte das Team von Trainer Andreas Weinand 3:1. Die Führung des Tönisbergers Nico Jeegers (31.) konterten die Gastgeber durch Nadim Haajroussi (34.). Kurz darauf traf Niklas Jahny (39.), Mehmet Ügüdür sorgte mit dem 3:1 für den Endstand.