1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

VfL Tönisberg hat den Kader für die neue Spielzeit parat

Der Klub hat den Kader verstärken können : Tönisberg ist gewappnet – egal für welche Liga

Auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Schaephuysener Straße ruht der Ball. Die Saison ist abgebrochen, in welcher Liga der VfL Tönisberg in der nächsten Saison spielt, ist noch unklar.

Das Team um Trainer Andreas Weinand absolvierte in der Bezirksliga eine starke Spielzeit, liegt auf dem zweiten Tabellenplatz, der unter normalen Umständen zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigen würde. Eine Entscheidung des Verbandes wird erst bei einem außerordentlichen Verbandstag am Samstag, 20. Juni, fallen. Für die Tönisberger liegt auch ein Landesliga-Aufstieg am grünen Tisch im Bereich des Möglichen. Gerade deshalb wollen die Verantwortlichen im Hintergrund nichts dem Zufall überlassen.

Cherfi lockt viele ehemalige Fischelner nach Tönisberg

Trotz der schwierigen Planung nimmt der Kader weiter Formen an. Ein Großteil der aktuellen Spieler gab die Zusage, hinzu kommen mehrere externe Zugänge. Zurückzuführen ist das vor allem auf die jüngste Verpflichtung von Josef Cherfi als sportlichen Leiter der Tönisberger. Der 53-Jährige trainierte lange den VfR Fischeln und ist auch seit seinem Rücktritt an der Kölner Straße vor knapp eineinhalb Jahren bestens in der Fußballszene vernetzt.

So lockte Cherfi den Ur-Fischelner David Machnik nach Tönisberg, der bei den Bergern die Funktion des spielenden Co-Trainers übernehmen soll und auch abseits des Platzes einer der führenden Köpfe für die sportliche Zukunft bildet. Auch Phillip Grund und Mario Knops wechseln von Fischeln nach Tönisberg, hinzu kommt in Sebastian Görres ein vielversprechendes Talent, das Cherfi schon damals beim VfR Fischeln zu den Senioren hochzog. Der erst 20-jährige Innenverteidiger kommt vom Oberligisten Ratingen 04/19 und gilt für Cherfi als „eines der größten Talente in der Region“.

Innenverteidger Sebastian Görres gilt als großes Talent

Görres will im kommenden Jahr den Schwerpunkt auf seine Ausbildung setzen, suchte sich daher einen ambitionierten Verein in der Nähe seines Wohnortes in Hüls. Er sagt: „Natürlich war für mich entscheidend, dass Herr Cherfi als sportlicher Leiter in Tönisberg tätig ist. Aber auch das Konzept mit einer jungen Mannschaft umsetzen zu wollen, reizt mich sehr.“

Zudem konnte in Angelo Recker ein weiterer Spieler mit Fischelner Vergangenheit verpflichtet werden. Der Außenstürmer war zuletzt vier Jahre beim ASV Süchteln am Ball, spielte davor in Fischeln ebenfalls unter Cherfi. Linus Schlebusch (FC Moers-Meerfeld) und Lukas Nowicki (VfL Repelen) komplettieren den Kader, weitere Zugänge sind aber nicht ausgeschlossen.

Tönisbergs Teammanager Marcus Bister sagt: „Wir haben die Mannschaft so aufgestellt, dass wir in der Bezirksliga defintiv zu den Top-Favoriten auf den Aufstieg zählen. In der Landesliga wollen wir kein Fallobst sein, und mit unseren Zugängen wären wir auch dafür sehr gut gewappnet.“