1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

VfL Tönisberg bestreitet fünf Testspiele

VfL Tönisberg bestreitet fünf Testspiele

Landesligist macht bis zum 22. Januar Pause.

Tönisberg. Mit dem Gewinn der offenen Kempener Stadtmeisterschaft hat Fußball-Landesligist VfL Tönisberg das erste Halbjahr dieser Spielzeit beendet und sich in den dreiwöchigen Urlaub verabschiedet. Die „Berger“ überwintern auf Rang vier und haben Spitzenreiter 1. FC Kleve bei fünf Punkten Rückstand und einem Spiel weniger in Sichtweite. Eine Ausgangslage, die die Verantwortlichen an der Schaephuysener Straße noch auf mehr in der Rückserie hoffen lässt.

In Tobias Gorgs (12 Tore) besitzt der VfL den gefährlichsten Stürmer der Liga, keine Offensive trifft so oft ins Ziel wie die Tönisberger. Das Torverhältnis (plus 22) ist das beste der Gruppe 3. Eigentlich spricht vieles dafür, dass der Klub am Saisonende ganz vorne mit dabei sein könnte, wenn über den Aufstieg entschieden wird. Doch ließen die Schützlinge von Trainer Siggi Sonntag in der Hinserie in einigen Spielen unnötig Punkte liegen. Dennoch ist der Coach optimistisch: „Ich bin mit der Hinrunde sehr zufrieden. Ich habe keine Mannschaft gesehen, die stärker ist als wir. Wir haben ein paar Punkte liegen gelassen. Meine Mannschaft wird aber in der Rückrunde noch eine Schüppe drauflegen, das verspreche ich.“

Lobende Worte findet der Trainer für sein Ensemble: „Die Harmonie stimmt. Das Team zieht und arbeitet gut mit.“ Sonntag, der bereits seit zweieinhalb Jahren in Tönisberg das Sagen hat, bittet seine Mannschaft am 22. Januar wieder zum Training. Bereits am 19./20. Januar nimmt der VfL als Kempener Stadtmeister am Hallenmasters in Viersen-Dülken teil. Wegen der schlechten Witterung vor Weihnachten muss der VfL früher als geplant wieder um Punkte kämpfen. Die Nachholspiele sind für den 17. und 24. Februar angesetzt. anle

Testspiele: 2. Februar bei FC Aldekerk (15 Uhr), 6. Februar bei VfL Rheinhausen (19 Uhr), 9. Februar bei SC Rheindahlen (15 Uhr), 14. Februar bei Fichte Lintfort (19 Uhr), 21. Februar bei Sterkrade Nord (19 Uhr).