VfB Uerdingen verlässt Abstiegsränge

Fußball : VfB Uerdingen mit drittem Sieg in Serie

Der Bezirksligist verlässt mit dem 5:1-Erfolg in Lürrip die Abstiegsplätze.

In der Fußball-Bezirksliga änderte sich nach dem gestrigen Spieltag an den drei oberen Positionen nichts. Der spielfreie VfL Repelen steht an der Spitze, Verfolger VfL Giesenkirchen verlor durch das torlose Unentschieden gegen den 1. FC Viersen etwas an Boden. Einen witterungsbedingten Spielausfall verzeichnete der Ligadritte VfL Tönisberg. Das Spiel gegen den SV Schwafheim wird am 3. April (20 Uhr) nachgeholt.

Christopher Claeren erzielt
drei der fünf Treffer

Ein strahlender Stefan Rex verließ die Sportanlage in Mönchengladbach. Mit dem 5:1 gegen den SV Lürrip landete der VfB Uerdingen nicht nur einen Überraschungserfolg. Es war auch der dritte Sieg in Folge, mit dem die Uerdinger die Abstiegsplätze verlassen. Rex sagt: „Ein dickes Kompliment an meine Mannschaft. Nach sieben Monaten im Tabellenkeller stehen wir wieder auf einem Nichtabstiegsplatz.“ Die Uerdinger trotzten gestern den Wetterunbillen. In Lürrip wurde die Begegnung pünktlich angepfiffen, der VfB war motiviert, schaltete von Beginn an auf Angriff. Rex: „Die vorangegangenen zwei Siege haben unser Selbstbewusstsein gefestigt. Trotz unserer dünnen Personaldecke geben wir Gas.“ Emre Kizil brachte mit dem frühen 1:0 viel Sicherheit ins Spiel. Auch nach dem Ausgleich ließen sich die Uerdinger nicht beirren, zeigten starken Offensivgeist. Herausragender Akteur war Christopher Claeren. Der 27-jährige Mittelfeldspieler ebnete mit drei Treffern den Weg zum Sieg. Zunächst schoss Claeren vor der Pause die 2:1-Führung. Direkt nach dem Wiederanpfiff war Claeren erneut zur Stelle – 3:1. Ercan Yilmaz und erneut Kapitän Claeren mit seinem dritten Tor machten später den Sack zu.

Strümp verliert mit 0:1,
Grefrath holt Punkt beim 1:1

Eine unglückliche 0:1-Niederlage kassierte der SSV Strümp gegen den Rheydter SV. Über weite Strecken waren die Strümper ein ebenbürtiger Gegner. Doch einmal konnte sich Rheydts Torjäger Ferdi Berberoglu durchsetzen, erzielte das Siegtor für die Gäste.

Mit dem 1:1 gegen den SC Victoria Mennrath erzielte der SSV Grefrath ein gutes Ergebnis. Sofian Khaled schoss für die Grefrather schon früh das 1:0. Noah Kubawitz markierte noch vor der Pause den Ausgleich. Mit diesem Punktgewinn übergibt Grefrath die „Rote Laterne“ an Tura Brüggen.