VfB Uerdingen mit unglaublichem Endspurt

VfB Uerdingen mit unglaublichem Endspurt

Bezirksligist schießt drei Tore zum 4:4 gegen Fichte Lintfort.

In der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5, rettet der VfB Uerdingen mit einem unglaublichen Endspurt einen Punkt. Gegen Fichte Lintfort lagen die Uerdinger bis zur 85. Minute 1:4 zurück. Als Tolunay Eyüpoglu auf 2:4 verkürzte, wurden noch einmal Kräfte frei. Innerhalb von drei Minuten hatte Lintfort den Vorsprung verspielt. Emre Kizil schoss die Uerdinger auf 3:4 heran. Zwei Minuten vor dem Spielende war erneut Eyüpoglu zur Stelle — 4:4. Sekunden vor dem Abpfiff war ein Uerdinger Sieg möglich, doch Eyüpoglu schoss knapp am gegnerischen Tor vorbei. VfB-Trainer Stefan Rex (Foto) freute sich über die Energieleistung seines Teams: „Das war ein guter Punkt für unser Konto und für unsere Moral. Es stehen wichtige Wochen an.“ Für die Uerdinger war dies ein bedeutender Zähler, denn die Situation in der Abstiegszone wird immer enger.

Der Hülser SV hatte spielfrei, rutschte dadurch auf den Relegationsplatz. Hüls und Uerdingen weisen jeweils 33 Punkte auf. Allerdings hat Hüls ein Spiel weniger, kann die Uerdinger überflügeln. Auch der VfL Tönisberg ist noch nicht gesichert. Durch die 1:2-Niederlage gegen Broekhuysen konnte sich das Team von Trainer Karl-Heinz Himmelmann nicht absetzen. Alle drei Treffer fielen vor der Pause. RZ