1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Fußball: VfB Uerdingen legt Berufung ein

Fußball : VfB Uerdingen legt Berufung ein

Punkte aberkannt: Fußball-Kreisligist fechtet Urteil an.

Eine Entscheidung des Kreissportgerichts Kempen/Krefeld geht in die nächste Runde. Der VfB Uerdingen hat gegen das Urteil vom 16. März Berufung eingelegt. Nach dem Urteil waren die Punkte aus dem Spiel der Uerdinger gegen den SC Union Nettetal II in der Fußball-Kreisliga A aberkannt und den Grenzländern zugesprochen worden, nachdem diese wegen des nichtberechtigten Einsatzes des Uerdingers Christoph Karkoschka Einspruch eingelegt hatten. Nun muss sich die Bezirksspruchkammer mit dem Urteil beschäftigen. Auf Nachfrage erklärte VfB-Trainer Stefan Rex: „Ich möchte mich aufgrund der Komplexität über das Urteil im Moment nicht äußern. Wir haben es ja jetzt zunächst einmal in die Hände der Bezirksspruchkammer gelegt und dann sehen wir weiter.“ Der Berufungsbegründung war noch ein intensiver Schriftwechsel der Uerdinger mit den Verantwortlichen von Nettetal vorausgegangen. Dabei appellierte der VfB-Vorstand an die Fairness der Nettetaler, den Einspruch zurückzunehmen. Die Nettetaler waren zum Spiel am 1. März mit nur neun Spielern angetreten. In den ersten 30 Minuten verletzten sich noch drei Akteure, sodass der Schiedsrichter die Begegnung beim Stande von 5:0 für Uerdingen abbrechen musste. Einen Tag später legte Nettetal Einspruch ein. RZ