Versöhnlicher Abschluss für den Crefelder HTC

Versöhnlicher Abschluss für den Crefelder HTC

Das Team von Trainer Mahn besiegt den Club an der Alster überraschend hoch mit 6:1.

Krefeld. Mit einem fulminanten 6:1-Erfolg gegen den Club an der Alster Hamburg haben die Hockey-Herren des Crefelder HTC die Saison in der Feldhockey-Bundesliga beendet. In der Endabrechnung belegen die Krefelder den fünften Tabellenrang und verpassen damit nur knapp die Endrunde, in der die besten vier Teams der Liga am nächsten Wochenende den Meister ermitteln. „Das ist heute etwas glücklich für uns gelaufen, da Alster eigentlich ein gutes Spiel gemacht hat. Wir haben aber unsere Angriffe sehr gut zu Ende gefahren und verdient gewonnen“, sagte Trainer Matthias Mahn.

Es ist schon etwas länger her, dass seine Mannschaft einem Gegner ein halbes Dutzend Tore ins Netz legte. Aber den Spielern war ein wenig der Frust anzumerken, dass sie im Kampf um die Meisterschaft vorzeitig die Segel streichen mussten.

Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem Sven Alex den Gastgeber mit 1:0 in Führung brachte (10.). Die Hanseaten, die eine tolle Rückrunde absolviert haben, ließen sich aber nicht zurückdrängen und kamen durch Jesper Kamlade zum Ausgleich (29.). Postwendend gab aber der CHTC die richtige Antwort, denn Felix Klein stellte mit dem 2:1 den alten Abstand wieder her. Zwei Minuten vor der Pause erhöhte Patrick Schmidt sogar auf 3:1.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Krefelder das Geschehen und schnürten die Gäste teilweise in der eigenen Hälfte ein. Als in der 58. Minute Christian Münz das 4:1 markierte war das Spiel gelaufen, zumal die Hanseaten noch einen Siebenmeter vergaben. In der Schlussphase machten Felix Klein und Oskar Deecke per Siebenmeter das halbe Dutzend voll. „Wir hatten uns für die letzten sechs Spiele mehr vorgenommen, mit dem fünften Platz ist es insgesamt aber gut für uns gelaufen. Es war wichtig, dass wir uns am Ende noch einmal mit einem Sieg für das Engagement der vergangenen Wochen belohnt haben“, sagte Matthias Mahn, für den es gleichzeitig ein Sieg gegen seinen Bruder Joachim war.

CHTC - Club an der Alster 6:1

Tore: 1:0 (10.) Sven Alex, 1:1 (28.) Jesper Kamlade, 2:1 (29.) Felix Klein, 3:1 (33.) Patrick Schmidt, 4:1 (58.) Christian Münz, 5:1 (63.) Felix Klein, 6:1 (66.) Oskar Deecke

Mehr von Westdeutsche Zeitung