Uerdingens Basketballer weiter im Abstiegskampf

Basketball : Uerdinger verlieren Bruderduell

Der Tabellenführer aus Leverkusen siegt überlegen mit 92:63.

Am Ende kommt alles wie erwartet: Die Basketballer des SC Bayer 05 Uerdingen haben das Bruder-Duell gegen Tabellenführer TSV Bayer 04 Leverkusen mit 63:92 (39:51) verloren. Bis zur 24. Minute und dem 46:58 zog sich der abstiegsbedrohte Gastgeber achtbar aus der Affäre, mit dem nächsten Run des Tabellenführers (46:71, 28. Minute) waren die Fronten in der Josef-Koerver-Halle aber geklärt.

Die Uerdinger mussten auf Philemon Gyamaa verzichten, zusätzlich gingen Center Timo Hülsmann (Beruf) und Hakim Badaru (Krankheit) mit Trainingsrückstand ins Spiel. Weitere Handicaps: Ege Ildan und Justin Pelplinski traten vor der Sonntagspartie um 13 Uhr mit ihrem NBBL-Team im Spitzenspiel gegen Frankfurt an, kamen erst kurz vor Spielbeginn in die Halle. Trotzdem zeigten die körperlich stark unterlegenen Uerdinger, dass sie sich nicht kampflos ergeben wollten: Ein Dreier von Baris Yilmaz zum 10:8 (3.) bestätigte den guten Uerdinger Start, danach setzten sich die Favoriten aus der Farbenstadt ab. Mit 19:29 endete das erste Viertel.

Im zweiten Viertel lief das Spiel ausgeglichen, starke Phasen beider Teams wechselten sich ab. Mit 39:51 ging es in die Halbzeit. Das dritte Viertel sollte die Vorentscheidung bringen: Die ersten vier Minuten verliefen unentschieden, allen Beteiligten war klar, der nächste Lauf wird die Richtung des Spiels bestimmen: Leverkusen antwortete eiskalt, legte einen 13 Punkte-Lauf hin. Beim 46:71 (28.) waren die Kräfteverhältnisse geklärt.

Die Aussichten der Uerdinger werden immer düsterer, das rettende Ufer und Platz zehn ist zwei Siege entfernt. Bayer-Coach John F. Bruhnke sagt: „Leverkusen hat unsere Schwächen präzise aufgedeckt. Mit unserer desaströsen Bilanz ist es immens schwierig, sich nicht in Durchhalteparolen zu verlieren. Uns bleibt gar nichts anderes übrig, als so lange zu kämpfen, wie wir die Klasse theoretisch halten können.“

SC Bayer 05 Uerdingen Benjamin Luzolo (14 Punkte), Baris Yilmaz (11), Jörg Rottgardt – von der Heiden (11), Sadiq Ajagbe (8), Justin Pelplinski (6), Ege Ildan (5), Gjavit Ebiballari (5), Talha Baltaci (3), Timo Hülsmann, Anderson Hilario Carela, Hakim Badaru, Jan Thiemann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung