TV Oppum unterliegt Tabellenführer Haan

Handball : TV Oppum geht die Puste aus

Der Handball-Oberligist kann das Spiel gegen Unitas  Haan lange offen halten, verliert aber mit 23:30-Toren.

40 Minuten hielten die Oberliga-Handballer des TV Oppum gegen den Spitzenreiter Unitas Haan mit. Doch am Ende setzte sich der Favorit  mit 30:23 (12:11) gegen das Team von Trainer Ljubomir Cutura durch. Die Gäste wirkten  wesentlich robuster, spielten schnörkellos und mit viel Routine ihr Spiel herunter. Der Oppumer Kader, durch Verletzungen von Laurenz Ditz (Knöchelbruch), Fabian Bednarzik (Zerrung) und Felix Sender (Handverletzung) dezimiert, war  nicht breit genug aufgestellt, um die massive Unitas-Abwehr über 60 Minuten in Verlegenheit zu bringen. Dabei fand Oppum gut ins Spiel, führte schnell  4:1 und 8:5, doch die Drei-Tore-Führung hielt nicht lange, schon mit dem 11:10 zwei Minuten vor der Pause übernahmen die Gäste die Kontrolle. Nach dem Seitenwechsel setzten sich Haaner schnell auf 15:11 ab, bauten diesen Vorsprung kontinuierlich aus. Zehn Minuten vor dem Abpfiff fiel mit dem 27:19  die Vorentscheidung. Dennoch war Trainer Cutura zufrieden: „Ich habe auf viele junge Spieler zurückgreifen müssen, die ihre Sache gut gemacht haben. Wir müssen gegen andere Mannschaften punkten, schon nächste Woche in Aldekerk“.

TV Vorst verschafft sich  mit 33:25-Sieg Luft im Abstiegskampf

Einen 33:25 (17:13)-Erfolg gegen Schlusslicht TV Korschenbroich II und zwei wichtige Zähler im Abstiegskampf feierte der TV Vorst in der Verbandsliga. Das Team von Trainer Dominique Junkers hält damit den ersten Abstiegsrang mit vier Punkten auf Distanz. Junkers sagt: „Das war ein Pflichtsieg, den wir uns hart erkämpft haben. Doch wir dürfen nicht nachlassen, müssen weiter um jeden Punkt ringen.“ Eine starke Leistung bei Vorst zeigten Matthias Elbers mit neun Toren sowie Manuel Stelzhammer, der acht Mal traf.

Die Turnerschaft Grefrath ist bestens ins neue Jahr gestartet. Das Team von Trainer Michael Küsters besiegte den TSV Kaldenkirchen mit 33:25, schiebt sich nach dem 24:23-Erfolg im vorgezogenen Spiel gegen die HSG Wesel auf den vierten Tabellenplatz vor. Trainer Michael Küsters ist zufrieden: „Mit 18:12-Punkten liegen wir im grünen Bereich. Leider warten wir immer noch auf den ersten Auswärtssieg“. Küsters sieht dafür eine große Chance beim nächsten Spiel gegen den Tabellenletzten Korschenbroich II.

Für eine faustdicke Überraschung in der Landesliga sorgt die zweite Mannschaft des TV Oppum. Mit 28:26 besiegt das Team von Trainer Falk Schwarz den Tabellendritten HSV Rheydt, hält damit weiter Anschluss an ein dicht gestaffeltes Mittelfeld.