TV-03-Damen spüren keinen Erfolgsdruck

Tennis-Winterhallenrunde beginnt morgen mit dem Heimspiel gegen Holzbüttgen.

TV-03-Damen spüren keinen Erfolgsdruck
Foto: tvk

Morgen beginnt für die Tennis-Damen 30 des TV 03 SG Krefeld die Winterhallenrunde. Zu Gast in der Traarer Halle ist die DJK Holzbüttgen. Mannschaftsführerin Maike Klein ist zuversichtlich, dass das Team eine erfolgreiche Saison absolvieren wird: „Wir haben keinen Erwartungsdruck, selbst wenn wir als Favorit in die Winterrunde gehen.“ Die Damen spielen in der Gruppe B der 1. Verbandsliga. Das Angebot des Tennisverbandes, in der Niederrheinliga anzutreten, nahm der Club nicht an. Klein sagt: „Da wir erstmals für eine Winterrunde gemeldet haben, wollen wir in der 1. Verbandsliga beginnen.“

Gegenüber der Sommersaison gibt es keine personellen Veränderungen. Lediglich Elke Krey wird pausieren. Auf die Spitzenposition hat Trainer Mark-Lothar Claesges Anke Erpel, ehemals Sevens, gesetzt. Maike Klein hat das Kapitäns-Amt von Silke Braun übernommen.

Zum Duell mit den Damen des Crefelder HTC kommt es nicht. Die Konkurrenz aus dem Stadtwald wurde der Gruppe A der 1. Verbandsliga zugelost. Mannschaftsführerin Nicola Wellen-van Fürden sagt: „Wir gehen personell unverändert in die Saison. Allerdings haben wir jetzt in Helga Nauck eine Weltmeisterin in unseren Reihen.“ Nauck spielt auf der Spitzenposition. Aus terminlichen Gründen kann sie aber nur an einem Spieltag eingesetzt werden. Das Saisonziel ist der Klassenerhalt. Los geht es am 2. Dezember gegen den Langenfelder TC.

In der Niederrheinliga ist BW Krefeld mit drei Mannschaften vertreten, mit den Herren 40, Herren 50 und den Herren 65. Der CSV Marathon spielt mit den Herren 55 in der Niederrheinliga.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort