TSV Meerbusch verliert in einer wilden Schlussphase gegen Baumberg

Fußball : Meerbusch wird von Baumberg ausgekontert

In einer wilden Schlussphase kommt die Aufholjagd des Oberligisten zu spät - 2:3.

Über weite Strecken der Begegnung passierte nichts, doch die Schlussphase im Oberliga-Duell zwischen dem TSV Meerbusch und den Sportfreunden Baumberg hatte es in sich. Vier Tore in den letzten zehn Minuten, der Sieg ging an die Gäste aus Baumberg. Nach der Niederlage gegen Tabellenführer Homberg unterliegt Meerbusch auch dem zweiten Top-Team der Liga - 2:3. Sportchef Horst Riege sagt: „Die letzten 20 Minuten war es ein richtig gutes Spiel. Baumberg hat stark gekontert, deswegen geht das Ergebnis schon in Ordnung.“

Nach einer ruhigen ersten Halbzeit nahm das Spiel erst in den zweiten 45 Minuten Fahrt auf. Meerbusch hatte viel Ballbesitz, die Gäste standen tief, setzten auf ihre Konterstärke. Der Führungstreffer von Jörn Zimmermann spielte den Gästen in die Karten (66.). Meerbusch musste aufmachen, bot Baumberg mehr Raum. Der Tabellenzweite ließ zunächst eine Vielzahl an Chancen liegen, erhöhte dann verdient auf 2:0 (81.). Doch Meerbusch steckte nicht auf, kam durch den Treffer von Ryo Terada (86.) zum Anschluss. Mit dem 3:1 durch Ali Gülcan (88.) war das Spiel endgültig gelaufen, das 2:3 durch Ridvan Balci (90.) war nur noch Ergebniskorrektur. Trotz zweier Pleiten in Folge bleibt man in Meerbusch gelassen. Der TSV steht im gesicherten Mittelfeld der Liga, nach oben oder nach unten geht nicht mehr viel. Riege: „Wir spielen als Aufsteiger ein gutes erstes Jahr. Das ist völlig in Ordnung, neue Ziele kann man sich dann ab der nächsten Saison setzen.“ tin

Mehr von Westdeutsche Zeitung