1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

TSV Bockum und VfB feiern Kantersiege

Fußball-Kreisliga A : TSV Bockum und VfB feiern Kantersiege

Der TSV Bockum und der VfB Uerdingen feiern in der Kreisliga A Kantersiege gegen Union und Hüls.

Mit einem 8:0-Sieg gegen den Aufsteiger BV Union verteidigt der TSV Bockum die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A. Im Kielwasser bleibt der VfB Uerdingen durch das 7:1 gegen den Hülser SV. Auch der SSV Strümp hält sich schadlos und verbucht einen knappen 6:5-Sieg gegen den SC Rhenania Hinsbeck.

Gegen den Aufsteiger aus der Südstadt legten die Bockumer eine Galavorstellung hin. Über die gesamte Spielzeit war der TSV im Vorwärtsgang und nutzte die sich bietenden Torchancen. Allerdings kamen die Gäste schon früh aus dem Tritt, da Samet Peker ein Eigentor unterlief. David Sfarzetta sowie zweimal Christian Breuer schossen die Bockumer mit 4:0 in die Pause. Als Breuer nach dem Wiederanpfiff mit seinem dritten Tor auf 5:0 stellte war die Sache gelaufen.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Es war insgesamt ein souveräner Auftritt von uns“, sagte Trainer Stefan Rex und freute sich über die sieben Tore des VfB Uerdingen gegen den Hülser SV. Herausragender Akteur war Christoph Karkoschka, der für sein Team vier Tore schoss. In den ersten 45 Minuten waren die Hülser ein gleichwertiger Gegner. Nur die Chancenauswertung lag eindeutig bei den Uerdingern, die mit 4:1 in die Kabine gingen. Nach dem Wiederanpfiff dominierte der VfB und schoss den hohen Sieg heraus. Wesentlich knapper lief es dagegen für den SSV Strümp, der am Ende den Schlusspfiff herbeisehnte, im Grenzland. Dabei sah es schon früh nach einem klaren Erfolg aus. Bis zur 60. Minute führte Strümp durch drei Treffer von Dominik Blömer schon mit 6:2. Dann aber setzte Hinsbeck zur Aufholjagd an, doch es reichte nicht mehr zum Ausgleich. Das 5:6 verbuchte Lukas Hansen in der 90. Minute, dann erfolgte der Abpfiff. Einen sehr guten Auftritt hatten die beiden St. Töniser Teams. Die Reserve von Teutonia fertigte die Sportfreunde Amern II mit 5:1 ab. Eine starke Leistung bot Philipp Andreas Kösters. Der Nachwuchsspieler, der in diesem Monat seinen 19. Geburtstag feiert, war gleich dreimal mit seinen Torschüssen erfolgreich. „Der Junge kommt aus der eigenen Jugend und schlägt richtig gut ein“, sagt Teutonia-Trainer Jonas Schüler. Beteiligt am hohen Sieg war auch Till Konietz, der zweimal erfolgreich war.

Einen dreifachen Torschützen hatte auch der SV St. Tönis beim 6:2-Sieg gegen Union Nettetal II. Maiko Becker schoss schon in der ersten Halbzeit drei Tore. „Das war ein lupenreiner Hattrick“, freute sich SV-Trainer Thomas Wolf. Zwar gingen die Gäste früh mit 1:0 in Führung, doch dann übernahm St. Tönis das Kommando und war zur Pause auf dem Erfolgsweg. Mit diesen Siegen bleiben die beiden St. Töniser Teams in der Spitzengruppe.