TSV Bockum feiert klaren Sieg in Hüls

Fußball : Präsent für Rogge

Der Trainer von A-Ligist TSV Bockum bekommt von seiner Elf zum Geburtstag einen 5:1-Sieg in Hüls geschenkt.

An seinem spielfreien Wochenende verlor der TSV Kaldenkirchen die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A. Die Spitzenposition hat der SV Vorst übernommen, denn die Vorster schickten TSF Bracht mit einem 8:0-Kantersieg zurück ins Grenzland. Einen hohen Sieg landete auch der SC Schiefbahn mit dem 7:0 gegen die Reserve des SC Waldniel.

Mit einem strahlenden Lächeln quittierte Bockums Trainer André Rogge den Schlusspfiff in der Begegnung des Hülser SV gegen den TSV Bockum. Mit einem 5:1-Sieg machten die Bockumer ihrem Trainer ein schönes Geburtstagsgeschenk, denn am Samstag wurde Rogge 41 Jahre alt. „Das hat meine Mannschaft prima gemacht“, sagte Rogge.

Von Beginn an waren die Bockumer hellwach, nutzten direkt zwei Torchancen. Hendrik Hasenkox war nach sechs Minuten zur Stelle und drei Minuten später markierte David Sfarzetta das 2:0. Sfarzetta war auch nach der Pause noch einmal erfolgreich – 3:0. Die Hülser mühten sich zwar, aber selbst ein Foulelfmeter half ihnen nicht, denn der Bockumer Torhüter Jonas Eiker hielt den von Kevin Szompel getretenen Strafstoß.

Der Hülser Trainer Andre Wienes nahm die Niederlage gefasst, sagte: „Es war heute nichts für uns drin. Ich musste den Ausfall von zehn Stammspielern kompensieren, das war eben nicht möglich.“

Boekens Tor beschert Willich drei Punkte im Derby gegen Fischeln

Mit einem knappen 1:0-Sieg setzte sich der VfL Willich gegen den VfR Fischeln II durch. Allerdings war der Erfolg hart erkämpft, denn die Fischelner hätten durchaus den Ausgleich erzielen können. Der Fischelner Efe Eyibak hatte im ersten Durchgang zwei gute Torchancen, die aber nicht zum Erfolg führten.

Fischelns Trainer Sebastian Suski sagt: „Ein Unentschieden wäre nicht unverdient gewesen. Insgesamt waren die Willicher aber schon die bessere Mannschaft.“ Der Fischelner Trainer lobte den Kampfgeist seines Teams, das arg ersatzgeschwächt ins Spiel ging. Suski nominierte sich selbst als Auswechselspieler, weil die Personaldecke bei den Fischelnern derzeit sehr dünn ist. Das Siegtor erzielte Tom Boeken in der ersten Halbzeit, nach einer Steilvorlage von Felix Wolsky.