1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Trainer Thomas Wolf sagt beim SV St. Tönis zu

Fußball : Trainer Thomas Wolf sagt beim SV St. Tönis zu

Den Vereinsverantwortlichen des St. Tönis ist es bestens gelungen, für die kommende Saison schon wichtige Weichen zu stellen.

Im laufenden Lockdown halten sich die Fußballer des SV St. Tönis besonders fit. Der Trainer des A-Ligisten Thomas Wolf hat sich nach den Weihnachtsfeiertagen eine besondere sportliche Maßnahme für seine Schützlinge ausgedacht und schrieb jedem seiner Spieler 50 Kilometer Laufen in den Sportplan. „Diese Vorgabe von mir hat die Mannschaft nicht nur mit Begeisterung aufgenommen, sondern einige Akteure haben das monatliche Ziel deutlich erhöht und laufen sogar über 100 Kilometer“, sagt Thomas Wolf und ist begeistert von dem besonderen Ehrgeiz seiner Akteure. Das beste Ergebnis zum Ende des Monats Januar erreichte Daniel Brahm, der auf eine Monatsleistung von 130 Kilometer kam. „Das ist natürlich eine tolle Leistung“, freute sich Wolf über das herausragende Ergebnis. Der Abwehrrecke lief in den letzten Januartagen sogar einen Halbmarathon, um sein Ergebnis hochzuschrauben. Nicht minder sind die Ergebnisse seiner Mannschaftskameraden, denn auch Kai Langer, Niklas Roulands und Yann Feyen waren mit mehr als 100 Kilometer Wegstrecke besonders emsig.

Personelle Weichen für die
Zukunft wurden gestellt

Das gesamte Laufen wird vom Trainer gut überwacht. Durch die Running App Runtastic hat Wolf die Laufzeiten und die gelaufene Strecke seiner Spieler bestens im Blick. Personell hat sich in der Winterwechselfrist beim SV St. Tönis nichts getan. „Alle Akteure sind geblieben, deshalb brauchten wir auch keine neuen Spieler“, sagt Wolf.

Den Vereinsverantwortlichen des St. Tönis ist es bestens gelungen, für die kommende Saison schon wichtige Weichen zu stellen. Das erfolgreiche Trainerduo Thomas Wolf und Jens Liptow hat die Zusage gegeben, die erste Mannschaft für ein weiteres Jahr zu trainieren. Unterstützt werden die beiden Übungsleiter von Dominic Geltenpoth, der als Torwarttrainer weiter fungiert.

Aber auch die Reservemannschaft hat der Vorstand im Blick und verlängerte auch mit dem Trainerteam Jan Hortmann und Robin Daumann die Verträge. „Der gesamte Vorstand ist sehr zufrieden, so ein tolles Trainerteam zu haben“, sagt Geschäftsführer Detlef Wolf.

Die erste Mannschaft steht mit 19 Punkten aus den ersten zehn Spielen gut in der Tabelle der Kreisliga A und belegt den sechsten Rang. Thomas Wolf hatte die Mannschaft vor drei Jahren übernommen. Nach dem Aufstieg aus der Kreisliga B im Jahr 2019 und einem guten neunten Platz im Vorjahr hat sich die Mannschaft in der momentan unterbrochenen Saison im oberen Tabellendrittel etabliert.

„Wir hoffen, dass wir in wenigen Wochen wieder das Training mit dem Ball aufnehmen können und im April unsere Spiele fortsetzen werden“, sagt Wolf.