Tönisberg siegt in letzter Minute

Tönisberg siegt in letzter Minute

Der Fußball-Bezirksligist bezwingt Aufsteiger Hülser SV mit 2:1.

Karl-Heinz Himmelmann atmete kräftig durch. Der Trainer des VfL Tönisberg klatschte in die Hände und sagt: „Wenn man ein Lokalderby gewinnt, dann ist das immer etwas Besonderes. Aber großer Fußball war es nicht. Der Sieg war auch etwas glücklich.“ Immerhin, der VfL Tönisberg gewann das Duell mit dem Hülser SV mit 2:1 und rückt auf den vierten Tabellenrang der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5 vor. Es war viel Kampf im Spiel. Gute Spielzüge waren Mangelware. Die erste Hälfte blieb torlos, verlief sehr ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel brachte Julian Thiel den VfL Tönisberg mit 1:0 in Führung. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer. Die Hülser machten Druck. Jakob Frömbling schoss den verdienten Ausgleich.

Das Spiel schien auf ein Unentschieden hinaus zu laufen. In der Schlussminute griffen die Berger noch einmal an. Ein lange Flanke erreichte Fabian Riesener, der aus kurzer Distanz zum 2:1-Sieg einschoss.

Sechs Treffer gab es in der Begegnung des SV Seveln gegen den VfB Uerdingen. Am Ende trennten sich die Teams mit 3:3. Es war für die Uerdinger ein aufregendes Spiel. Sie lagen mit 0:2 zurück. Christopher Claerens und Christoph Karkoschka brachten die Rheinstädter mit ihren Treffern zurück ins Spiel. Aber erneut gab es eine kalte Dusche, da Sevelen zum 3:2-Führungstreffer kam. Acht Minuten vor Spielende sorgte Boris Vertkin mit dem 3:3 für die gerechte Punkteteilung. RZ