Tischtennis-Oberligist SC Bayer 05 Uerdingen kommt langsam in Schwung

Tischtennis : Bayer 05 verlässt Abstiegsplatz

Der Oberligist setzt sich mit einem 9:3-Erfolg gegen Rees-Groin durch und strebt Platz im Mittelfeld der Tabelle an.

In der Herren-Oberliga hat der SC Bayer 05 Uerdingen sein Heimspiel gegen TTV Rees-Groin mit 9:3 gewonnen. Durch den Sieg verlassen die Krefelder die Abstiegsplätze. Matthias Uran sagt: „Wir sind zufrieden mit dem Sieg, der zu hoch ausgefallen ist. Das Spielglück, was in den letzten Wochen gefehlt hat, war heute auf unserer Seite.“

Vor allem bei den Doppeln taten sich die Uerdinger schwer, starteten mit einem 1:2 in die Begegnung. Laut Uran fehlt es aktuell an Konstanz: „Wir laufen jede Woche mit anderen Spielern auf. Pro Woche kommt eine neue Paarung dazu. Wir haben extra zwei Doppel unverändert aufgestellt. Das hat aber nicht die erhoffte Wirkung gezeigt.“

In der nächsten Woche wollen die Krefelder auch gegen den Tabellennachbarn aus Bergsteinfurt punkten. „Heute haben uns zur Normalform ein paar Prozent gefehlt. Jetzt gilt es, mit einer guten Leistung nachzulegen und ins Mittelfeld der Liga aufzurücken. Dafür müssen wir uns aber steigern.“ Verzichten muss das Team dort weiterhin auf Routinier Andreas van Huck.

Anratherinnen erkämpfen
den ersten Punkt

Die Regionalliga-Damen des Anrather TK RW haben sich zu Hause 7:7 von DJK Blau-Weiß Münster getrennt. In einer spannenden Begegnung taten sich die Gastgeber im ersten Durchgang schwer, lagen zwischenzeitlich 2:6 zurück.

Dann drehten die Anratherinnen auf und gingen sogar 7:6 in Führung. Erst im letzten Einzel konnten die Gäste zum 7:7-Endstand verkürzen. Anna Schouren freut sich über die tolle Mannschaftsleistung: „Wir wussten, dass wir punkten müssen. Ein Sieg wäre drin gewesen, aber irgendwie fehlt uns am Ende etwas das Glück. Hoffentlich ist das Eis mit dem ersten Punkt gebrochen, und wir sind froh, wieder auf unsere Spitzenspielerin Ying Ni Zhan zurückgreifen zu können.“

Rhenania Königshof
gewinnt auswärts mit 9:4

In der Landesliga haben die Herren von TTF Rhenania Königshof an die gute Form der letzten Woche angeknüpft. Gegen SG RW Gierath gewann das Team um Tobias Stiefel auswärts mit 9:4. Stiefel sagt: „Wir haben das Spiel sehr ernst genommen und wollten die Begegnung von Anfang an klar gestalten. Das war ein wichtiger Sieg, um vorerst die Abstiegsplätze zu verlassen – und das gegen einen direkten Konkurrenten.“ Vor allem in der Mitte zeigten die Krefelder eine überzeugende Leistung: Nachwuchsspieler Dominik Engels und Christian Valtwies gewannen beide Einzel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung