Tischtennis: Anrath und Uerdingen verlieren

Uerdingen und Anrath : Niederlagen für heimische Tischtennis-Teams

Regionalliga-Damen und Oberliga-Herren stehen auf Abstiegs-Relegationsplatz.

Die Regionalliga-Damen des Anrather TK RW haben zu Hause 2:8 gegen die TTG Vogelsberg verloren. Gegen starke Gäste aus Hessen taten sich die personell geschwächten Gastgeberinnen von Beginn an schwer: Das Heimteam konnte beide Doppel nicht gewinnen. Spielerin Anna Schouren sagt: „Da lief heute leider nicht so viel rund. Wir mussten auf Lara Usbeck verzichten und Yin Ni Zhan war angeschlagen. Die andere Mannschaft war sehr jung und motiviert. Die Punkte für die Gäste gehen schon in Ordnung.“

Dabei waren die ersten Einzel durchaus auf Augenhöhe. Sowohl Ying Ni Zhan als auch Anni Zhan mussten sich knapp im fünften Satz geschlagen geben. Schouren konnte dann für die Anratherinnen auf 1:4 verkürzen. Doch die Gäste ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und brachten die Führung souverän nach Hause – Endstand 2:8. Schouren: „Wir hatten uns das natürlich anders vorgestellt, vor allem nach dem unerwarteten 7:7 gegen Fritzdorf. Daran wollten wir anknüpfen. Zum Glück haben wir aber jetzt wieder nicht so eine lange Pause und können direkt dran bleiben. Nächsten Freitag hoffen wir dann gegen Holzbüttgen auf das Beste.“ Die Punkte gegen den Tabellennachbarn können die Anratherinnen gut gebrauchen: aktuell steht das Team auf dem Relegationsplatz.

Uerdingen bleibt
auswärts ohne Sieg

In der Herren-Oberliga hat der SC Bayer 05 Uerdingen auswärts 4:9 gegen den SV Brackwede verloren. Spieler Matthias Uran sagt: „Die Auswärts- und Doppelschwäche setzt sich fort. Wir sind wieder mit einem Rückstand aus den Doppeln gekommen. Dann konnten wir trotz des Breaks von Paul Freitag im ersten Einzeldurchgang keinen weiteren Zähler mehr holen. Das ist dann in Summe einfach zu wenig.“ In den Doppeln gewannen nur Uran und Freitag, auch bei den Einzeln gab es nicht viel Zählbares.

Uran: „Wenn wir zwei Punkte gegen den gegnerischen Spitzenspieler holen, dann müssen wir eigentlich in einer besseren Situation sein. In der letzten Saison haben wir oben jeweils 0:4 gespielt und dennoch gewonnen. Gestern haben wir an den Positionen drei bis sechs nur einen Punkt geholt. In den vergangenen Jahren war das eigentlich unsere Stärke.“ Nach der Niederlage finden sich die Uerdinger auf dem Relegationsplatz wieder.

Mehr von Westdeutsche Zeitung