1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Tennis: Tipps und Tricks vom Profi - Arriens in Kempen

Tennis : Tipps und Tricks vom Profi - Arriens in Kempen

Der ehemalige Bundestrainer Carsten Arriens stattete dem Jugend-Camp vom TC Rot-Weiß Kempen einen Besuch ab.

Kempen. Schon mal etwas von HASE gehört? HASE steht für Haltung, Atmung, Spannung und Erdung und ist ein Aspekt der mentalen Matchvorbereitung und des Matchplans. Die Kinder und Jugendlichen im Sommer-Camp vom Tennis Club Rot-Weiß Kempen spitzten ihre Ohren, als Carsten Arriens zu einem ganztägigen Coaching-Tag auf die Kempener Vereinsanlage kam. Das war aber nur einer von vielen spannenden Dingen, die der 46-jährige langjährige Tennisprofi erzählte und den Nachwuchshoffnungen mit auf den weiteren Tennis-Weg gab.

So gab der ehemalige Bundestrainer Herrentennis, Teamchef des deutschen Davis-Cup Teams (2012-2015) und aktueller Trainer des Bundesligisten TK Kurhaus Aachen, mit dem er 2011-2013 und 2015 Deutscher Mannschaftsmeister wurde, reichlich von seinem Wissen weiter. Der ganztägige Besuch, war dreigeteilt in die Vortrags-Blöcke „Mentales Training“, „Coaching“ und „Doppel“. Rot-weiß-Jugendwartin Claudia Stockmann freute sich sehr über den Besuch des prominenten Tennisprofis der zehn Jahre (Top 110 Weltrangliste, zehn Jahre Bundesliga) auf den Plätzen der Welt unterwegs war. 1992 gewann Arriens dabei auch ein ATP-Turnier in Brasilien gegen den Spanier Alex Corretja.

„Unser zweites, einwöchiges Sommer-Camp ist schon leistungsorientiert. Für die Kinder und Jugendlichen ist es sicher ein großer Tag mit so einem Sportler zusammenarbeiten zu können. Der Tag ist ein Investment in die Zukunft der jungen Spieler“, sagt Stockmann. Beim zweiten TK Rot-Weiß Sommer-Camp waren mehr als 40 Mädchen und Jungen auf den fünf Plätzen unter der Leitung der Trainer Christopher Wirtz und Sebastian Schlösser aktiv. Die höchste Resonanz, die der Kempener Tennis Club bislang bei Jugend-Camps verzeichnete. Sicherlich kein Zufall, denn die Jugendarbeit liegt dem Verein am Herzen. Mittlerweile jagen 167 Kinder und Jugendliche der gelben Filzkugel bei Rot-Weiß Kempen hinterher und über 110 Kinder nehmen am wöchentlichen Training teil. „Dies ist eine hervorragende Grundlage für die Arbeit in unserem Verein, der mit 542 Mitgliedern zu den größten im Tennis-Verband Niederrhein zählt. Über 70 Neuaufnahmen allein in diesem Jahr lassen bei uns keine Langeweile aufkommen“, sagt Vereins-Chef Heinz Börsch. Mehr Infos zum Club unter www.rot-weiss-kempen.de.