Teutonia St. Tönis mit drei Zugängen vom 1. FC Mönchengladbach

Fußball : Teutonia rüstet weiter auf

Fußball-Landesligist mit drei Neuen aus Mönchengladbach.

Fußball-Landesligist Teutonia St. Tönis hat weitere Verpflichtungen für die kommende Saison getätigt. Vom Ligarivalen 1. FC Mönchengladbach wechseln Semir Cakir, Lukas Stiels und Semih Zeriner an die Gelderner Straße.

Der 25-Jährige Cakir gilt als Multitalent im Mittelfeld, soll sowohl im defensiven wie offensiven Teil mitwirken. Lukas Stiels (20) soll als Talent die Innenverteidigung der St. Töniser verstärken, Semih Zeriner (19) die Außenbahn beackern. Er gilt als sehr laufstark. Das Trio, das vom Aufstiegsanwärter aus Mönchengladbach kommt, soll aber nicht letzte Ergänzung des Kaders gewesen sein, wie Teammanager Holger Krebs im Gespräch mit unserer Zeitung sagt.

Krebs: „Wir haben alle unsere Wunschspieler bekommen“

Ziel war es, den Kader in der Breite besser aufzustellen. In der nächsten Saison will die Teutonia um Trainer Bekim Kastrati um den Aufstieg mitspielen. In Kevin Breuer und Gianni Wittenberg hatte der Club bereits zwei Oberliga-erfahrene Akteure vom VfR Fischeln geholt. Der Torjäger und Regisseur Breuer bildet unter den Neuzugängen die Speerspitze. Für die linke Außenbahn sind die St. Töniser noch auf der Suche nach Ergänzung. Dazu sollen auch ein bis zwei junge Spieler aus der A-Jugend dazukommen. 23 Mann wird der Kader dann umfassen. „Dann sind wir sehr gut aufgestellt. Wir haben alle unsere Wunschspieler bekommen“, sagt Krebs. Außerdem kommen im Sommer: Die jungen Mittelfeldspieler Moritz Bergmann (Duisburger SV) und Jannik Schulte (SC Kapellen-Erft) als auch die Torhüter Felix Burdzik, Leon Pietta (VfB Uerdingen) sowie Hendrik Sauter (VfR Fischeln). anle