1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Teutonia muss sich mit Remis begnügen, Fischeln verliert erneut

Fußball : Teutonia muss sich mit Remis begnügen

Der Fußball-Landesligist kommt gegen Holzheim nur zu einem 2:2.

Was wäre, wenn Stürmer Burhan Sahin am Sonntag beim Fußball-Landesligisten Teutonia St. Tönis mit von der Partie gewesen wäre, mag sich sicherlich der eine oder andere gefragt haben, der es mit den St. Tönisern hält. Während der Goalgetter im Urlaub weilt, kamen seine Vereinskameraden gegen die SG Holzheim auf heimischem Platz nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und vergaben dabei insbesesondere im ersten Durchgang zahlreiche gute Chancen.

Brian Drubel brachte Teutonia St. Tönis zweimal sehenswert per Einzelaktion in Führung. Doch die Gäste aus Holzheim glichen zweimal aus. Ausgerechnet Maurice Girke, der im Sommer schon bei der Teutonia zugesagt hatte, traf noch im ersten Durchgang zum späteren 2:2-Endstand.

Kastrati lobt gute Reaktion
nach jüngster Niederlage

„Wir sind nicht zufrieden. Wir wollten gewinnen. Dazu waren mehr als genug Chancen da. In der zweiten Halbzeit haben wir uns mit der Gangart der Holzheimer schwer getan. Allerdings bin ich mit der Reaktion nach der Niederlage in der vergangenen Woche zufrieden“, fasste Trainer Bekim Kastrati die Partie zusammen. Vor dem Seitenwechsel verfehlten unter anderem Hiroya Genda, Kevin Breuer und Darius Strode das Tor aus aussichtsreicher Position.

Dagegen wurden in Durchgang zwei Chancen zur Mangelware. Die beste vergab der 19-jährige Sahin-Vertreter Malik Cakmakci.

Fischeln verliert auch gegen Sonsbeck – 0:1

Auch im fünften Versuch hat es für den Landesligisten VfR Fischeln nicht zu einem Sieg gereicht. 0:1 verlor die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Himmelmann daheim gegen den SV Sonsbeck.

Es war die vierte Niederlage in der noch jungen Saison für die runderneuerte Mannschaft – Tabellenplatz 18. Doch so düster, wie es die Rangliste der Landesliga aussagt, waren die Fischelner nicht am Sonntagnachmittag.

Im ersten Durchgang, als die Gäste aus Sonsbeck leichte Vorteile auf ihrer Seite hatten, besaßen Robin Fuhrmann und Serkan Yilmaz beste Chancen, die Krefelder in Führung zu schießen. Doch aus den beiden Möglichkeiten machten die Fischelner letztlich nichts. Auf der Gegenseite bot VfR-Tormann Maximilian Möhker eine ansprechende Leistung.

Im zweiten Durchgang war es dann der Sonsbecker Luis Ramon Gizinski, der seine Farben jubeln ließ. Die Fischelner versuchten noch einmal alles, scheiterten aber am und im gegnerischen Strafraum auch an ihrer Unerfahrenheit. „Wir sind weiter auf der Suche nach mehr Abgebrühtheit“, sagte Abteilungsleiter Ralf Rusbült, der aber bilanzierte: „Es war eine tolle Leistung. Wir haben Sonsbeck einen offenen Kampf geliefert.“