Teutonia mit fünf Toren auf Platz fünf

Teutonia mit fünf Toren auf Platz fünf

Krefeld. Teutonia St. Tönis hat mit einem 5:2 (4:1)-Erfolg im Nachholspiel gestern Abend den dringend benötigten Sieg eingefahren. Der Bezirksligist springt damit von Platz zehn auf Rang fünf in der Tabelle und ist punktgleich mit Tabellenführer Mennrath sowie mit drei anderen Mannschaften — Giesenkirchen, Dilkrath und Rheydter SV.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Kerwer überzeugte vor allem spielerisch, ließ allerdings auch zahlreiche Chancen ungenutzt. Nach auskurierten Problemen an den Adduktoren war Jochen Höfler als zweifacher Torschütze ein belebendes Element im Offensivspiel. Neben Höfler erzielten Kevin Zülsdorf, Brian Günther und Rinor Zeqiri die Treffer für die St. Töniser, die auf Torjäger Burhan Sahin verzichten mussten, der im Urlaub ist. Fußball-Chef Markus Hagedorn sagt: „Das war ein sehr gutes Spiel von uns. Es hat richtig Spaß gemacht, zuzuschauen.“