Teutonia marschiert — VfL Willich düpiert

Teutonia marschiert — VfL Willich düpiert

Während St. Tönis gegen den SV Mönchengladbach gewinnt, verlieren die Willicher klar.

Durch einen knappen 1:0-Sieg gegen den SV Mönchengladbach bleibt Teutonia St. Tönis weiter an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4. Brian Drubel nutzte in der 65. Minute seine Chance und markierte mit dem 1:0 seinen neunten Saisontreffer. Trainer Thomas Kerwer freute sich über den Erfolg und sagte: „Es war zwar knapp, aber doch verdient.“

Der SSV Grefrath hätte im Spiel bei der Holzheimer SG durchaus für eine Überraschung sorgen können. Michael Funken schoss die Grefrather mit 1:0 sowie mit dem 2:1 zweimal in Führung. Der Tabellenzweite zeigte aber, dass er solche Rückschläge durchaus verdauen kann. In Hälfte zwei drehte Holzheim mächtig auf. Bozidar Mestrovic sorgte mit zwei Toren für die Wende im Spiel. Am Ende unterlag Grefrath recht deutlich mit 2:5.

Diese Schlappe kann der SSV aber verkraften und bleibt auf dem sechsten Tabellenplatz. Ein Wechselbad der Gefühle in der Abstiegsregion durchlebt derzeit der VfL Willich. Durch die klare 1:4-Niederlage gegen TuS Grevenbroich sind die Willicher erneut auf den Relegationsplatz der Liga abgerutscht.

Mit 0:2 lagen die Willicher zur Pause zurück. Ein wenig Hoffnung keimte nach dem 1:2 durch den Treffer von Mike Schulze auf. Doch die Freude währte nicht lange. Mike und Tim Allroggen zurrten den Sieg für die Gäste fest. Am Ostermontag gibt es in der Gruppe 4 für die hiesigen Teams keine Nachholspiele.